Kampf den Fruchtfliegen: Tipps gegen die lästigen Insekten

Fruchtfliegen ernähren sich von gärendem Obst und legen auch dort ihre Eier ab. Sie vermehren sich mit unglaublicher Geschwindigkeit, sodass es schnell zu einer großen Ausbreitung kommt, wenn die Nahrungsbedingungen entsprechend gut sind. Daher lässt sich eine Obstfliegenplage verhindern, indem Obst unter einem feinmaschigen Gitterkorb aufbewahrt wird und überreifes oder bereits angefaultes Obst sofort entsorgt wird. Auch eine Biotonne ist für Fruchtfliegen äußerst attraktiv, deshalb sollte sie immer gut verschlossen werden.

Fruchtfliegen bekämpfen mit verschiedenen Methoden

Mit gewöhnlichen Fliegenstrips lassen sich auch Fruchtfliegen bekämpfen. Der Leim, der sich auf diesen Strips befindet, hält die Fliegen bei der kleinsten Berührung fest. Solche Fliegenstrips können entweder an der Decke befestigt werden, für Fenster gibt es aber auch spezielle Ausführungen, sodass eine Obstfliege gleich bei ihrer Ankunft schon abgefangen wird. Auf die gleiche Weise funktionieren auch die Gelbtafeln, die Obstfliegen durch ihre leuchtende Farbe anlocken. Daneben können auch Sprays mit Insektiziden zur Bekämpfung von Fruchtfliegen benutzt werden, da die Fliegen jedoch im Haushalt meist in der Nähe von Obst zu finden sind, kommt ein solcher Einsatz in der Regel nicht in Frage.

Eine Fruchtfliegenfalle kann mit etwas Saft oder Essig hergestellt werden, die zusammen mit einer kleinen Menge Wasser auf einen Teller oder in eine Schüssel gegeben werden. Von diesem Duft werden alle Obstfliegen in der näheren Umgebung angezogen. Damit die Fliegen aber auch in der Flüssigkeit ertrinken, muss der Mischung etwas Spülmittel hinzugegeben werden, das dem Wasser die Oberflächenspannung nimmt. Um dabei aber nicht auch noch alle Fliegen von draußen hereinzulocken, sollte eine solche Falle am besten nur bei geschlossenem Fenster verwendet werden.

Mit UV-Lampen die Obstfliege und Fruchtfliegen bekämpfen

Eine große Invasion von Obstfliegen kann auch mit UV-Lampen bekämpft werden, die im Handel angeboten werden. Durch das ultraviolette Licht werden die Fliegen angezogen und im Gerät auf unterschiedliche Weise getötet. Zum Teil besitzen diese Geräte ein Gitter, das unter Spannung steht, bei anderen Herstellern dagegen haben die Lampen eine Klebefolie, auf der die Insekten kleben bleiben und verenden. Diese Klebefolie ist mit einem zusätzlichen Lockstoff versehen und häufig hinter einer Blende versteckt, sodass sie von außen nicht direkt sichtbar ist. Die Folien müssen zwar hin und wieder ausgetauscht werden, haben aber den Vorteil, dass die Insekten völlig geräuschlos getötet werden. Solche Lampen gibt es als Tisch-, Decken- oder Wandlampen, die sich unauffällig in Wohnräume, Gaststätten oder Lebensmittelgeschäfte integrieren lassen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.