Kabbalah – eine jüdische Glaubensrichtung

Es gibt die jüdische-, die christliche- und die hermetische Kabbala. Alle sind in Ihrer Religion ein wenig verschieden, dennoch haben sie den selben Sinn, den Bezug zu Gott.

Kabbala – was bedeutet es?

„Informationen“ über Kabbala findet man auch in der Thora, das ist die „jüdische Bibel“.
Das Wort Kabbala stammt ursprünglich aus dem hebräischen und bedeutet nichts anderes wie Übernahme oder Weiterleitung.

Kabbala Numerologie und Lebensanalyse

Die Basis dieser Tradition ist die unmittelbare Beziehung zu Gott zu finden.
Es gibt viele verschiedene kabbalistische Schulen und Schriften, aber nirgendwo gibt es einen Lehrinhalt der prüfbar wäre.

Es gibt viele Bücher, über die Einführung in die Kabbala, über die jüdische-, die christliche- oder die hermetische Kabbala, welche alle sehr interessant sind, deshalb lohnt es sich auf jeden Fall, sich ein solches Buch zu kaufen oder auszuleihen und dieses mal zu lesen.

Wichtig ist nur eins: Man sollte Kabbala nicht studieren sondern den Hintergrund erfragen!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.