Jakobidult 2009 in München: Zweite Auer Dult

Jedes Jahr wird der Mariahilfplatz in Münchens Stadtteil Au Schauplatz der drei Auer Dulten und lockt rund 300.000 Besucher auf den Kirchplatz. Startschuss für die Volksfest-Saison gibt jedes Jahr die Maidult von Ende April bis Anfang Mai, den krönenden Abschluss bildet auch 2009 die Kirchweihdult vom 17. bis 25. Oktober 2009.

Maidult, Jakobidult und Kirchweihdult auf dem Mariahilfplatz in Au

Goldene Mitte ist alljährlich die Jakobidult auf dem Mariahilfplatz in Au. Vom 25. Juli bis zum 02. August 2009 warten hier zahlreiche Fahrgeschäfte, kulinarische Spezialitäten aus Bayern und dem Rest der Welt sowie der größte Warenmarkt in München auf die Besucher. Neben halsbrecherischen Karussells bereichern aber auch „sanfte“ Vergnügen das bunte Treiben des Volksfest: Ein nostalgisches Kettenkarussell und ein Russenrad dürfen ebenso wenig auf der Jakobidult fehlen wie ein Autoscooter und Schießbuden.

Auer Dult: Lange Volksfesttradition in München

Die Auer Dult in München kann übrigens auf eine lange Geschichte zurückblicken. „Dult“ bedeutete zunächst so viel wie Kirchenfest zu Ehren eines Heiligen, bei dem um die Kirche Verkaufsstände errichtet wurden. Die erste Jakobidult wurde bereits 1310 auf dem heutigen Sankt-Jakobs-Platz abgehalten. Ende des 18. Jahrhunderts zog der Markt dann in den Stadtteil Au, was dem Volksfest auch den Namen Auer Dult verlieh. Mit der Zeit wandelte sich der Warenmarkt zum Jahrmarkt und zur Jakobidult gesellten sich im Frühling und Herbst die Mai- und Kirchweihdult.

Die drei Auer Dulten sind aus dem Sommerprogramm Münchens nicht mehr wegzudenken. Es bleibt also nur eins zu sagen: Viel Spaß auf der Jakobidult auf dem Mariahilfplatz!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.