Italienische Modedesigner: Die Top 10 der italienischen Mode

In den Fünfziger Jahren fand in Florenz die erste größere Modenschau statt. Seitdem haben sich viele italienische Modedesigner international einen Namen gemacht mit ihren vielseitigen Kollektionen, sei es Haute Couture (maßgeschneiderte Mode) oder Prêt-á-porter, also Konfektionsmode „von der Stange. So erfreut sich italienische Mode in ganz Europa und darüber hinaus großer Beliebtheit. Die folgenden Modedesigner und -designerinnen aus Italien sind besonders bekannt und erfolgreich.

italienische Modedesigner: Die Top 10

1

Giorgio Armani

Der italienische Modedesigner Armani ist besonders bekannt geworden für seine erstklassige, elegante und dezente Herrenmode. In unzähligen Beispielen der Popkultur findet man Verweise auf seine Mode. Der 1934 geborene Armani kreiert auch Damen- und Kinderkollektionen, Parfüms, Accessoires, Möbel und vieles mehr. Der Armani Konzern entwickelt mittlerweile noch viele andere Marken und hat weltweit zahlreiche Boutiquen eröffnet.
2

Benetton

Benetton ist kein einzelner Modedesigner, sondern eine ganze Familie, die seit 1965 das Benetton Unternehmen leiten. Im Bereich erschwinglicher und lässiger Ready-to-wear Konfektionsbekleidung ist Benetton mittlerweile mit verschiedenen erfolgreichen Modelinien vertreten, für Herren, Damen, Kinder, Accessoires, Taschen und manches mehr.
3

Laura Biagiotti

Diese Modedesignerin, die seit den Siebziger Jahren ihre Mode etabliert hat, erhielt für ihre Arbeit mehrere Preise, darunter sogar den italienischen Verdienstorden. Sie hat aufgrund ihrer hervorragenden Kaschmir-Kollektionen für Damen den Spitznamen „Queen of cashmere“ erhalten. Laura Biagiotti hat auch mehrere Parfüms auf den Markt gebracht.
4

Gucci

Das weltweit erfolgreiche Unternehmen wurde bereits 1921 gegründet von einem Sattlermeister, der Lederwaren herstellte. Die erste Modelinie folgte dann in den Siebzigern. Der amerikanische Designer Tom Ford war unter anderem für Gucci tätig im Bereich der Damenmode. Seit den Neunzigern zählt Gucci zu den Luxusmarken.
5

Dolce & Gabbana

Seit 1985 machen Domenico Dolce und Stefano Gabbana in Mailand exklusive Mode, Accessoires, Schuhe und Lederwaren für Damen, Herren und Kinder, seit den Neunziger entwickeln sie auch Brillen, Uhren, Schmuck, Parfüm und Kosmetik. Das Unternehmen hat weltweit zahlreiche Boutiquen eröffnet und seit 2009 auch einen internationalen Online-Shop.
6

Fendi

Dieses Unternehmen wurde bereits 1918 gegründet und ist seitdem in Familienbesitz der Fendis. Es ist bekannt für seine Lederwaren, z.B. Handtaschen, verkauft aber auch Prêt-á-porter-Mode, Parfüms, Brillen, Uhren, Schmuck, Alltagsgegenstände und Möbel. Das Luxuslabel Fendi betreibt weltweit über 100 eigene Boutiquen, u.a. auch in Berlin. Karl Lagerfeld ist seit langem Chefdesigner für die Damenmode bei Fendi.
7

Alberta Ferretti

Der Stil dieser Modedesignerin wird bestimmt durch feminine und verführerische Schnitte, Drapierungen und mehrere Lagen oder Plissees, zum Beispiel bei Abendkleidern aus Seidenchiffon. In ihren Kollektionen finden sich auch immer wieder Anspielungen auf die italienische Antike, zum Beispiel bei Kleidern, die an die römische Toga erinnern. Alberta Ferretti hat 1980 mit ihrem Bruder die Firma „Aeffe“ gegründet und auch mehrere Modegeschäfte eröffnet.
8

Prada

Ein weiteres traditionsreiches Familienunternehmen, das schon 1913 von zwei Brüdern gegründet wurde und erst in den Achtzigern Prêt-á-porter-Mode für Damen und Herren präsentierte. Ab den Neunziger Jahren wurde Prada besonders populär. Heute ist das Luxuslabel bekannt für Lederwaren wie Schuhe und Handtaschen, aber auch seine Mode für Damen und Herren. Seit 2007 hat Prada auch einen Onlineshop.
9

Valentino

Der italienische Modedesigner Valentino Garavani ist seit den Fünfzigern in der Modebranche tätig und entwickelt sowohl Haute Couture als auch Prêt-á-porter-Mode in mehreren unterschiedlichen Linien für Damen und Herren. Sein Stil zeichnet sich aus durch große Eleganz, ein Markenzeichen seiner Damenmode ist die Verwendung von Spitze, Perlen und Pailettenstickereien. Valentino selbst hat 2007 seine letzte eigene Kollektion präsentiert, doch das Unternehmen bleibt weiterhin bestehen und arbeitet mit neuen Designern.
10

Versace

Gianni Versace gründete sein Modelabel 1978. Seit seinem Tod im Jahr 1997 leiten seine Geschwister Donatella und Santo das Familienunternehmen. Versaces Mode ist auffallend, provokativ und extravagant, was beispielsweise sichtbar wird in aufwändigen Verzierungen, leuchtenden Farben, bunten Herrenhemden, kurzen Röcken und verfüherischen Abendkleidern. Mehrere Prominente und berühmte Models waren bereits für Versace tätig, darunter auch Madonna.

Foto: Marko Plevnjak – Fotolia

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.