Internationale Filmfestspiele von Cannes 2008

Die Palme d’or, die Goldene Palme, die seit der Gründung der Internationalen Filmfestspiele 1946 in Cannes verliehen wird, gehört neben dem Oscar und den Golden Globes zu jenen Preisen, die ein Schauspieler gern in seiner Trophäensammlung aufnehmen würde. Gestaltet wird die Goldene Palme vom berühmten Juwelier Chopard, der auch den Schmuck für zahlreiche Prominente zur Verfügung stellt.

Neben der Goldenen Palme werden auch selbstverständlich auch Preise in anderen Kategorien verliehen, wo wetteifern die Wettbewerbsbeiträge um den Großen Preis der Jury, um die Beste Regie, das Beste Drehbuch, Bester Kurzfilm, Bester Debütfilm und natürlich Beste/r Darsteller/in.

Das Besondere am Internationalen Filmfestival in Cannes ist jedoch das Flair. Unter der Sonne der wunderschönen Côte d’Azur scheinen die Prominenten regelrecht aufzublühen. Begleitet von unzähligen Partys wird Cannes zur Welthauptstadt des Films. Man muss es auf jeden Fall einmal erlebt haben, um die Glamour selbst spüren zu können.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.