Im Land der Feen und Trolle – Kurioses aus Island

Es gibt sie wirklich, die Feen- und
Troll-Beauftragte. Denn schlie§lich müssen Missgeschicke, wie z.B. das Bauen
einer Straße durch feenbesiedeltes Gebiet, verhindert werden. Ich glaube an
einen niedlichen Kinderscherz, als mir ein kleiner vierjähriger Racker mit
großen Augen von den Märchengestalten zu erzählen versucht. Als mir dann mein
Gastvater voller Überzeugung Geschichten über Trolle erzählt, die er oder sein
Großvater erlebt haben, wird mir klar: Die Isländer glauben voller Inbrunst an
die kleinen Waldbewohner. Nur, dass es keinen Wald in Island gibt. Ihr ganzer
Stolz sind aber die Mini-Tannenbäume, die gepflanzt worden sind, um zumindest
Weihnachten einen Baum im Haus stehen zu haben.
 
 

Verrückt sind die Isländer – ob es an der Einsamkeit liegt?
 

 
Auch die Essgewohnheiten der Isländer sind doch sehr
gewöhnungsbedürftig.
Als ich eines Tags die Kühltruhe öffne, guckt mich ein vereister
Lammkopf an,
und bei der Familienfeier der Verwandten wird fermentierter Hai mit
Kräuterschnaps serviert. Jeglichen Alkoholexesse werden in Reykjavik
übertroffen: Dort regiert die Party. Da heißt es saufen, bis der Arzt
kommt,
und es kommt öfter mal vor, dass Robbie Williams am Tresen neben einem
steht,
der gerade seinen Kumpel Damon Albarns in seiner Bar besucht. Die
Jugendlichen
sehen alle aus wie aus einem H&m-Prospekt entsprungen, sehr
gestylt, die
neuesten Klamotten und schicksten Frisuren
 
 

Märchenhaftes Island
 

 
 Eines Tages fahre ich mit dem
Jeep an blubbernden Thermalquellen vorbei, im Hintergrund der aktive Vulkan
Hekla, der vor einign Jahren das letzte Mal ausgebrochen ist. Die grünen
Wiesen, die vielen Schafen, die einfach über die Straße laufen und den wenigen
Verkehr auch mal einige Stunden lang aufhalten, Lava bedeckte Flüchen neben
Geysiren – das ist Island. Und als ich so die Stra§e entlang fahre, Björks
Stimme tönte im HIntergrund, da hab ich’s begriffen. Björks Texte, ihre Musik –
und den Glauben der Isländer an Feen und Trolle. Das Land ist einfach ein
einziges Märchen.

3 Meinungen

  1. Also ich finde diesen text echt gut , aber ich weiß eigentlich nichts von issland außer das was mir im text gesagt wurde… Ich weiß nicht was ich glauben soll also feen gibt es nicht aber trolle…?

  2. Hach ja, Island ist eines meiner Fernwehziele. Irgendwann muss ich da mal hin.
    Eigentlich wäre es im Moment wohl ganz gut, weil die Isländische Krone durch die Finanzkrise wohl an Wert eingebüßt hat.
    Die Natur muss einfach großartig sein – ein wenig Wetterfestigkeit vorausgesetzt. Und wenn man will, sieht man bestimmt auch die Feen und Trolle, die dort leben. Ein wenig Alkohol hilft vielleicht auch dabei, diese zu entdecken… 😉 (Wenn man so lange in der Dunkelheit lebt, dann kann man den hohen Alkoholverbrauch auch irgendwie nachvollziehen – wie es in allen nordischen Ländern der Fall ist.)

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.