Hyundai Santa Fe nach Modellpflege sicherer denn je

Nach seiner Europapremiere auf der IAA rollt der modellgepflegte Hyundai Santa Fe in jetzt in den Handel. Fortan tritt das Mittelklasse-SUV in vielen Punkten deutlich verbessert, eleganter und sicherer auf.

Ab sofort kommt der Hyundai Santa Fe mit etlichen Assistenzsystemen, die in riskanten Situationen einen Unfall verhindern sollen. Hierzu gehören ein radarbasiertes  Auffahrwarnsystem, das Front Collision Warning System zur Erfassung vorausfahrender Fahrzeuge sowie die Straße querende Fußgänger. Kümmert sich der Fahrer nicht um die akustischen und optischen Warnsignale, interveniert der autonome Bremsassistent, der das Hyundai SUV im Notfall zum Stillstand bringt. Radarsensoren in den Außenspiegelgehäusen kontrollieren außerdem den toten Winkel. Das Querverkehrswarnsystem Rear Cross Traffic Alert komplettiert das neue Sicherheits-Paket. Es weist zum Beispiel beim rückwärts Ausparken auf nahende Fahrzeuge hin. Eine 360-Grad-Rundumsicht aus der Vogelperspektive ist im Park-Paket für die Premium-Ausstattung nun ebenfalls erhältlich.

Der Hyundai Santa Fe bietet jetzt ab Werk mehr Komfort

Der Serienumfang des neuen Santa Fe in den Trimmlinien Trend, Style und Premium wurde erweitert. In der Trend-Ausstattungslinie lässt sich etwa auf Knopfdruck zwischen den Modi Normal, Comfort, Sport für die Servolenkung wählen. Dieses Flex Steer System beeinflusst variabel die elektrische Servolenkung. Bei den Automatikversionen , die die Hyundai Händler für Style und Premium optional anbieten, hält Drive Mode Select neben dem regulären Modus die Programme Eco und Sport zum Ändern der für die Lenk- und Schaltcharakteristik bereit. Zur Standardausstattung beim Style gehört zudem ab sofort eine Einparkhilfe auch vorne, während der Hyundai Santa Fe in der Luxusvariante Premium bietet nun zusätzlich mit dynamischem Kurvenlicht und der neusten Generation vom Hyundai Navigationssystems samt DAB+ kommt. Letzters ist aufpreispflichtig auch für den Santa Fe Style lieferbar.

santa-fe-2016-2

Santa Fe Diesel ab Werk jetzt mit Start-Stopp-System

Weiterhin optimierten die Hyundai-Ingenieure die Motoren, die nun sämtlich der die Euro 6-Abgasnorm  nachkommen. Die Selbstzünder rollen jetzt generell mit Start-Stopp-Automatik an. Zudem erstarkt der Top-Diesel Hyundai Santa Fe 2.2 CRDi um zwei kW/drei PS auf 147 kW/200 PS. Auch das maximale Drehmoment legte von 421 auf 440 Nm zu, während der Gesamtverbrauch ab 5,9 l/100 km und der CO2-Ausstoß ab 155 g/km gleich bleibt. Auch der kleinere Zwoliter-Diesel geht nun wirtschaftlicher zu Werke: Seine CO2-Emissionen sanken von 159 auf 154 g/km, sein Spritkonsum um 0,3 auf 5,8 Liter. Neben den beiden Diesel-Versionen mit 64-Liter-Tank gibt’s den Santa Fe außerdem als 2.4 GDI mit 138 kW/188 PS. Die Santa Fe Preise starten bei 30.790 Euro für den 2.4 GDI 2WD Trend.

Bilder: ©Hyundai Deutschland

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.