Humus zubereiten: So gelingt die leckere Kichererbsenpaste

Ob in der arabischen, jüdischen oder syrischen Küche, Humus ist als Vorspeise im Nahen Osten nicht wegzudenken. Zu den jeweils landestypischen Brotspezialitäten wird das Püree gereicht, mit Paprika bestreut und feinem Olivenöl übergossen. Bereitet man diese Vorspeise in der heimischen Küche zu, ist allerdings vorher eine Einkaufsliste abzuarbeiten. Sesampaste (Tahina) und Kreuzkümmel sowie Chili sind nicht alltäglich im deutschen Vorratsschrank.

Auch die Kichererbsen selbst erfordern Aufwand, wenn man Humus zubereiten will. Alternativ läßt sich natürlich auch die Dosenvariante verwenden, dann verkürzt sich die Zubereitungszeit um ganze 24 Stunden.

Humus zubereiten: Die Zutatenliste

Zutaten für 4 Personen

  • 500 g gekochte Kichererbsen
  • 1 gehäufter Eßlöffel Sesampaste (Tahina)
  • 2 Zitronen
  • 3 kleine Knoblauchzehen
 

  • Olivenöl, Paprika rosenscharf
  • 2 gestrichene Eßlöffel Kreuzkümmel gemahlen
  • Curry, Salz und Pfeffer zum Abschmecken

 

Humus: Die Zubereitung

1

Kichererbsen zubereiten

Humus zubereiten erfordert weiche Kichererbsen. Werden nicht die fertigen Erbsen aus Glas oder Dose verwendet, getrocknete Kichererbsen über Nacht in Wasser einweichen. Kochzeit ca. 120 Minuten, kurz vor Ende der Garzeit etwas Salz hinzugegeben. Danach die Erbsen mit kaltem Wasser abschrecken und häuten.

2

Pürieren für samtiges Mus

Mit der Küchenmaschine oder alternativ mit einem Pürierstab werden die Erbsen püriert. Dabei den Saft der Zitronen und die Sesampaste langsam beigeben. Die Knoblauchzehen werden ebenfalls mitpüriert. Um eine gleichmäßige Konsistenz zu erhalten, wird löffelweise etwas von dem Kochwasser bzw. der Kichererbsenflüssigkeit zugegeben.

3

Würzen nach Geschmack

Das fertige Püree wird nun abgeschmeckt. Humus zubereiten ist immer eine individuelle Tätigkeit, da jede Familie zum Würzen ein eigenes Rezept besitzt. Grundsätzlich gilt: Eine Prise Salz, Kreuzkümmel nach Geschmack, etwas Pfeffer und Rosenpaprika, bis das Mus schön scharf und aromatisch ist.

4

Servieren mit Dekor

In einer flachen Schüssel wird die Paste gleichmäßig eingestrichen. Sehr feines aromatisches Olivenöl darüberträufeln und mit einer Prise Rosenpaprika verzieren.

Tipps und Hinweise

  • Im Kühlschrank hält sich die Paste mehrere Tage, wobei der Geschmack allerdings deutlich intensiver wird.
  Zubereitungszeit: 30 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.