Hochzeitstrends 2012: So schön ist Heiraten in diesem Jahr

Bunt und vielfältig wie selten zuvor präsentieren sich die aktuellen Trends rund um Brautmode, Hochzeitsdekoration und Feier. Nostalgischer Vintage-Look, Hollywood-Glamour und puristisches Design prägen die Hochzeitstrends 2012 gleichermaßen und lassen viel Freiraum für individuelle Gestaltungsideen.

Trends bei Brautkleidern

Ungebrochen ist die Begeisterung für den Stil vergangener Jahrzehnte. So bestimmen viktorianische Ballkleider mit voluminösen Röcken, schmale Silhouetten im Look der 20er und betörender Detailreichtum aus feinster Spitze und zarten Applikationen die Brautmode für 2012. Gleichzeitig entwickelt sich besonders unter deutschen Brautmodendesignern eine ganz andere Stilrichtung. Hier ist weniger mehr: Klare Formen und gerade Linien prägen den Stil der modernen und puristischen Brautkleider, deren Look mal lässig-leger und mal klassisch-elegant daher kommt. Doch auch internationale Modedesigner haben nicht mehr allein die kirchliche Trauung im Blick und nehmen immer öfter schlichtere Kleider für das Standesamt in ihre Kollektionen auf.

Mottohochzeiten

Die Hochzeit wird so individuell wie nie zuvor inszeniert. Da liegt es nahe, dem großen Tag ein Thema zu geben, dass die Persönlichkeit der Brautleute und ihre eigenen Vorlieben zum Ausdruck bringt. Ob Lieblingsfarbe, ein gemeinsames Hobby oder ein besonderer Ort, ausgefallen oder dezent –  ein Motto macht die Hochzeitsfeier zu einem einzigartigen Event, das weder Brautpaar noch Gäste vergessen werden.

Candy Bars

Schon in den letzten Jahren sah man immer öfter Cupcakes, Mini-Törtchen und Petit Fours an Stelle der klassischen Hochzeitstorte. Nun schwappt ein neuer Hochzeitstrend aus den USA nach Deutschland: Üppige Süßigkeiten-Buffets, sogenannte Candy Bars, werden passend zur Hochzeitsdekoration gestaltet und mit allerlei Leckereien von Bonbons und Schokolade bis hin zu selbst Gebackenem ausgestattet und während der gesamten Hochzeitsfeier zum Verzehr bereit.

Hochzeitsreisen

Die Flitterwochen 2012 werden exotisch! Statt zu typischen Reisezielen mit All-Inklusiv-Resorts zieht es frisch verheiratete Paare in außergewöhnliche Regionen, wie Singapur, Kanada, Mexiko oder Marokko. Statt Sonnenbaden warten dort Wandertouren, Surf- und Tauchkurse und kulturelle Vielfalt. Unterstützung bei der Finanzierung bekommen Brautpaare zunehmend über moderne Hochzeitstische im Internet: Werden die Flitterwochen als Wunschgeschenk für die Hochzeit angelegt, können die Hochzeitsgäste mit kleineren oder größeren Geldbeträgen bei der Verwirklichung der Traumreise helfen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.