Herzinsuffizienz-Wie erkenne ich sie und wie wird sie behandelt?

Akute Herzinsuffizienz

Folgen dieser Störung des Herzen, Organe können nicht mehr ausreichend durchblutet werden und es kann zu Kreislaufversagen kommen. Die Zuordnung über die Schwere der Erkrankung wird mit Hilfe der New-York-Heart-Association (NYHA) vorgenommen, hierbei gibt es vier verschiedene Unterteilungen, von keinen Beschwerden bis hin zu Atemnot unter Ruhebedingungen.

Ursachen für eine Herzinsuffizienz kann beinahe jede Erkrankung des Herzens sein, die häufigsten sind jedoch Koronare Herzkrankheit, Herzmuskelentzündung, Herzklappenerkrankung und Herzrhythmusstörungen.

Dekompensierte Herzinsuffizienz und die Therapie-Möglichkeiten

Welche Symptome treten bei Herzinsuffizienz auf und welche Therapiemöglichkeiten gibt es?
Symptome bei einer Herzinsuffizienz sind besonders Luftnot. Bei einer Fortgeschrittenen Herzinsuffizienz kann sich Wasser in der Lunge einlagern, dies kann bis zum akuten Lungenödem führen. Rechtsherzinsuffizienz beinhaltet die Wassereinlagerung in Knöchel und Schienbeinen.

Bei einer schweren Herzinsuffizienz werden Patienten ins Krankenhaus eingeliefert. Wichtig ist es sich zu schonen und Bettruhe einzuhalten. Bei Ödemen ist eine kochsalzarme Diät einzuhalten. Bei chronischer Herzinsuffizienz werden in vor allem ACE-Hemmer, Betablocker und Diuretika eingesetzt

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.