Handball Final Four in Hamburg (29./30.3)

Im Kampf um den Pokalsieg sind gleich drei norddeutsche Klubs vertreten. Neben dem absoluten Top-Favoriten THW Kiel wollen die HSG Nordhorn und der Gastgeber HSV Hamburg ein gewichtiges Wort mitreden. Einziger verbliebener „Exot“ im Kreise der Nordklubs sind die Rhein-Neckar Löwen. Diese haben sich inzwischen aber zu einer Pokalmannschaften entwickelt, denn 2006 konnte man im Halbfinale den THW Kiel besiegen, unterlag aber dem späteren Sieger Hamburg. 2007 war es genau umgekehrt, im Halbfinale waren die Löwen gegen den HSV siegreich, unterlagen aber dem späteren Triple-Sieger THW Kiel. Nach drei vergeblichen Anläufen werden die Rhein-Neckar Löwen natürlich alles daran setzen, um sich endlich den Titel im DHB-Pokal zu sichern.

Am Samstag, den 29.März trifft Titelverteidiger THW Kiel zunächst auf die Rhein-Neckar Löwen. Im Anschluss kämpfen dann der HSV gegen die HSG Nordhorn um den Finaleinzug. Am Sonntag treffen dann die beiden Sieger der Halbfinalspiele aufeinander. Insgesamt erwarten die Veranstalter 13.000 Zuschauer an beiden Tagen, die voller Begeisterung ihre Teams anfeuern möchten.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.