Hamburg feiert „Das Wunder von Bern“

Hamburg hat ein neues Erfolgs-Musical: „Das Wunder von Bern“ – direkt neben dem berühmten Nachbarn („König der Löwen“)

Musical-Fans aufgepasst: Seit 23. November 2014 gibt es ein neues Must-see an der Elbe in Hamburg. Ein Musical, in das die Herren ihre Damen gern begleiten werden. Denn dieses Musical ist nicht nur ein Musical – es ist ein Fußballfest. Und was für eins. „Das Wunder von Bern“ – ein Spektakel für die ganze Familie.

Das Wunder von Bern – darum geht es in dem neuen Musical

In Hamburg gibt es seit Sonntag in zwei Musical-Zelte High-Life: In dem einen reisen die Zuschauer seit vielen Jahren ins ferne Afrika – in dem anderen geht es nun auf Zeitreise ins Weltmeister-Fußball-Jahr 1954. „Das Wunder von Bern“ erzählt die Geschichte eines kleinen Jungen mit schier unmöglichen Träumen. Doch dieser kleine Junge glaubt ganz fest daran, seinen Helden zu finden – er findet viel mehr: seinen Vater. Diese Geschichte wird vor dem Hintergrund der Fußballweltmeisterschaft erzählt. Die Mannschaft, die sich zunächst finden muss und dann über sich hinauswächst, begeistert ganz Deutschland. Und auch 60 Jahre nach dem „Wunder von Bern“ feiert Deutschland seine Helden. Einen Tag nach der Weltpremiere im Hamburger Hafen überschlagen sich die Kritiker mit Lobeshymnen:

„Das Wunder von Bern in Hamburg ist atemberaubend“ schreibt DIE WELT

„Hamburgs neues Fußical“ schwärmt BILD-Hamburg

„Schuss und Volltreffer“ findet der Nordkurier

Das Musical lädt zur Zeitreise ins Fußball-Weltmeisterjahr 1954 ein. Deutschland befindet sich auch 60 Jahre nach dem Fußballsommer im Freudentaumel.

Und auch die zur Premiere eigenladenen Promis kamen aus dem Schwärmen nicht heraus

„Wunder von Bern“-Patin Michelle Hunziker war nach der Premiere berauscht: „Es ist der Hammer, ich habe immer noch Herzklopfen.“ Und weiter: „Ich habe viele Musicals in meinem Leben gesehen. Aber das „Wunder von Bern“ ist jetzt Platz eins.“

Schauspielerin Nina Bott kam in Begleitung ihres Lebensgefährten und ihres Sohnes. Sie sagte: „Mein Sohn ist ja nicht wegen des Gesangs hier, sondern weil er mit wahrhaftigen Fußballszenen rechnet“, so der Ex-GZSZ-Star. Und mit Blick auf ihren Partner: „Es ist für alle Frauen das erste Musical in Deutschland, bei dem die Männer freiwillig mitkommen.“

Sänger Jürgen Drews rührte Hamburgs neuster Musical-Coup sogar zu Tränen: „Ich habe noch nie geheult von einem Musical und nicht erwartet, dass mich das so thrillt. Das hat mich wirklich emotionalisiert, vom Feinsten.“ Ebenso begeistert war Jorge Gonzales. Er sagte „Überraschend pur, ein richtig schönes Musical, für die ganze Familie. Und nicht nur für die, die denken, es gehe nur um Fußball. Nein. Das ist deutsche Geschichte.“

Wer also noch eine passende Weihnachtsüberraschung sucht, hat nun vielleicht das passende Geschenk gefunden!

Fotos: Stage Entertainment/„Das Wunder von Bern“

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.