Haartransplantation – Kosten und Behandlungsmethoden

Man muss bei Haarausfall unterscheiden, zwischen erblich bedingten, oder Haarausfall durch Hormonstörung. Dies kann etwa durch Schwangerschaft oder Wechseljahre entstehen.

Bei Frauen werden die Haare am ganzen Kopf immer dünner, bei Männern dagegen zeichnet sich der Haarausfall durch Geheimratsecken, in zunehmenden Alter dann auch am Hinterkopf aus.
Eine Haartransplantation ist heute nicht mehr so kompliziert wie noch in den 70er oder 80er Jahren. Seit den 90er Jahren sind die Möglichkeiten und Techniken immer weiter entwickelt worden.

Wie verläuft eine Haartransplantation?

Die Haartransplantation wird unter einer lokalen Betäubung durchgeführt, wobei der Patient keine Schmerzen verspürt. Eine Behandlung dauert etwa 4 bis 8 Stunden, je nach Menge der zu verpflanzenden Transplantate. In den Meisten Fällen sind aber mehrere Sitzungen fällig, die über einige Monate verteilt werden.

Wie sieht man nach einer Haartansplantation aus?

Nach einer Haartransplantation entstehen keine Narben, es kann etwas Kruste an den Stellen der Verpflanzung entstehen, die aber nach ca. 8 bis 14 Tagen verschwunden ist. Nach etwa 1-3 Monaten beginnen die Haare zu wachsen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.