Große Wohnung für kleines Geld – Tipps für die Wohnungssuche

Die Wohnungssuche ist ein Thema, das bei jedem früher oder später tatsächlich für Kopfschmerzen sorgen kann. Nicht nur, dass man eine Wohnung finden möchte, die den eigenen Ansprüchen genügt. Schön wäre es auch, wenn man für sein hart verdientes Geld so viel Wohnfläche wie möglich erhält. Die Entscheidung für eine Mietwohnung will vorher gut durchdacht sein, schließlich ergeben sich aus dem Mietvertrag auch immer Kosten, die sofort zu tragen sind.

Wonach richten sich die Mietpreise?

Hier gilt der alte Maklerspruch: Es gibt nur drei Kriterien, die den Wert einer Wohnung bestimmen. Die Lage, die Lage und natürlich die Lage. Grundsätzlich vielleicht etwas zu einfach, aber im Kern richtig. Je näher das Wunschobjekt am Puls der Innenstadt liegt, je günstiger größere Versorgungseinrichtungen wie Bahnhöfe zu erreichen sind, je besser die Kinderbetreuungsangebote wie Kita und Schulen, umso mehr wird auch die Miete kosten. Daraus ergibt sich im Umkehrschluss: Wesentlich mehr Wohnung für das eigene Geld bekommt man außerhalb des Stadtzentrums.

Günstige Alternativen?

Neben der eigentlichen Miete kommt ein weiterer Kostenfaktor hinzu. Viele Wohnungen werden von Immobilienmaklern angeboten. Daher wird neben der Miete und der Kaution auch eine Provision für den Makler fällig. Wenn man diese umgehen kann, weil man zum Beispiel in direkten Kontakt mit Privat-Vermietern tritt oder gezielt provisionsfreie Immobilien sucht, spart man viel Geld. Provisionsfreie Objekte finden Sie zum Beispiel bei Null-provision.de. Für junge Leute eine Alternative : die WG. Die Wohnungsmiete wird geteilt und man hat trotzdem die eigenen vier Wände für sich.

Vorher Gedanken machen

Wie bei jeder größeren Entscheidung sollte man auch bei der Wohnungssuche vorher genau bedenken was man eigentlich erwartet. Ist der Mietvertrag erst einmal unterschrieben und die Kaution hinterlegt, kann man nicht so einfach alles wieder rückgängig machen. Um Geld zu sparen, sollte man gezielt nach provisionsfreien Immobilien schauen, denn Makler kassieren bei der erfolgreichen Vermittlung über die zweifache Monatsmiete vom Neumieter ab.

Fotocredit: Anthony Leopold (Fotolia)

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.