Große Nachfrage an Bio-Produkten in Deutschland

Ob Eier, Obst oder Milch: Fast jeder deutsche Haushalt kauft mindestens einmal im Jahr ein Bio-Produkt. Die Branche freut sich: Laut einer neuen Studie hat sie 2017 mit Bioprodukten erstmals mehr als 10 Milliarden Euro umgesetzt. Immer häufiger greifen die Deutschen in Supermärkten also zu Bio-Produkten. Aber wie gut ist die Qualität wirklich?


Rund 60 Euro gibt jeder Deutsche durchschnittlich pro Jahr für Bio-Produkte aus. Vorrangig werden dabei Eier, Mehl, Milch und Gemüse gekauft. Auf der derzeitigen Biofachmesse wurde erkenntlich, dass das Interesse an biologischen Produkten mittlerweile so groß ist, dass die Supermärkte den Bedarf kaum noch decken können. Trotzdem sind auch bei Discounter-Massenware gewisse Mindeststandards garantiert. Sie erkennen wir am grün-weißen Biosiegel. Denn: Das Biosiegel ist europaweit gesetzlich klar geregelt und bedeutet eine Landwirtschaft ohne Pestizide und eine artgerechte Tierhaltung.

So können Sie sicher sein, dass das biologische Olivenöl aus Italien mit einem Biosiegel die gleichen Standards hat wie der Bio-Apfel aus dem Alten Land. Nur ist aufgrund der weiten Transportwege die CO2-Bilanz von ausländischen Produkten häufig schlechter. Für Bio-Produkte aus Nicht-EU-Ländern gibt es hingegen keine gesetzlichen Regelungen. Wer also sicher gehen möchte, der kauft am besten auf dem Markt oder im Bioladen und schaut vor allem aufs Herkunftsland.

Foto: privat

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.