Grimm Bibliothek in Berlin

Die Grimm Bibliothek in Berlin wird heute am 12.10.2009 von der Humboldt Universität in Betrieb genommen. Die modernste Bibliothek in Deutschland soll Studenten ungeahnte Möglichkeiten zur wissenschaftlichen Forschung und zum Lernen bieten. 2,5 Millionen Bände sollen hier aufbewahrt werden und zu einem großen Teil zur Verfügung stehen.

Eröffnung der Grimm Bibliothek in Berlin

Architekt Max Dudler aus der Schweiz hat für das Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum einen Bau geschaffen, der die idealen Voraussetzungen bietet, um nicht nur die 1865 angekauften Privatsammlung der Brüder Grimm zu beherbergen, sondern auch um mit klaren Strukturen und optimalen Lichtverhältnissen gerade im Lesesaal den Studenten den bestmöglichen Arbeitsplatz zu sichern. Eine Cafeteria, Videokonferenz-Räume und ein großes Auditorium machen die Grimm Bibliothek komplett.

Bislang teilte sich die HU Berlin ihren Bibliotheksbereich mit der Staatsbibliothek. Ein eigenes Haus wurde schon lange erwünscht, doch erst 1997 konnten die erste Schritte dazu eingeleitet werden. Ebenso traditionsreich wie die Berliner Universität ist auch der Name des neuen Hauses gewählt: Während die Gebrüder Grimm vor allem durch ihre Märchensammlungen anhaltende Berühmtheit erlangten, werden sie zu Recht auch die „Gründungsväter der deutschen Philologie und Germanistik“ genannt, da sie sowohl die Standardwerke „Deutsche Grammatik“ und das „Deutsche Wörterbuch“ herausgaben.

Die Humboldt Universität bekommt ihre eigene Bibliothek

Die Inbetriebnahme der Grimm Bibliothek in Berlin erfolgt bereits am 12.10., die Eröffnungsfeier wird allerdings erst am 19.11.2009 stattfinden, gefolgt von einem Tag der offenen Tür. Die Grimm Bibliothek befindet sich zwischen der Planckstraße und der Geschwister-Scholl-Straße.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.