Gestresste Frauen: Quatsch nicht, massier mich!

Männer mit Partnerinnen, aufgepasst. Sollte Ihre Liebste demnächst wieder einmal über Stress klagen, dann versuchen Sie es nicht mit verbaler Zuwendung, sondern massieren Sie ihr zehn Minuten lang die Nacken- und Rückenpartie. Das sorgt dafür, dass sich die Dame Ihres Herzens entspannt und sogar etwas stress-resistenter wird. Dieser Meinung sind zumindest Psychologen der Universität Zürich. Sie haben 67 Paare entsprechend getestet. Wie die Zeitschrift Gehirn & Geist in ihrer Oktober-Ausgabe berichtet, wurden die Probanden in drei Gruppen eingeteilt. In einer Gruppe sollten die Männer Ihre Partnerinnen in einem unterstützenden Gespräch mental aufbauen. In der zweiten Gruppe bekamen die Damen von ihren Partnern eine 10-minütige Massage und in der dritten Gruppe hatten die Frauen keinen Kontakt zu ihren Partnern. Danach wurden alle Damen in einem simulierten Bewerbungsgespräch bewusst unter Stress gesetzt. Ergebnis: Die durchgekneteten Damen wiesen einen deutlich geringeren Schub des Stresshormons Cortisol auf als die anderen beiden Frauengruppen. Sogar die Herzrate stieg bei den mittels Massage stress-imprägnierten Frauen nicht so schnell an wie bei den anderen beiden Vergleichsgruppen.

Bemerkenswert finde ich, dass gutes Zureden überhaupt keinen messbaren Effekt hatte. Das bedeutet natürlich nicht, dass die Kommunikation zwischen Mann und Frau per se nichts bringt. Frühere Studien haben beispielsweise gezeigt, dass Männer durchaus von Gesprächen mit ihren Partnerinnen profitieren. Das Miteinanderreden führte zu einer emotionalen und hormonellen Abschwächung von Stress. Und da heißt es immer, dass Männer ihren Frauen nicht zuhören. Die Wissenschaft beweist, dass das doch nicht der Fall ist. Zumindest nicht in Not- und Stresssituationen. Männer können wohl zuhören und das Gehörte umsetzen. Ich denke jedoch, dass die verbale Stress-Therapie dann nicht funktioniert, wenn es die Frau war, die ihren Partner auf die Palme gebracht hat. Wie auch immer, die Züricher Forscher sind sich sicher, dass Berührungen bei Frauen körperliche Stressreaktionen mildern können. Ob das bei Männern funktioniert, wurde bislang noch nicht wissenschaftlich geklärt. Ich könnte mir jedoch durchaus vorstellen, dass auch Männer empfänglich für Massagen sind. Die meisten Menschen brauchen Streicheleinheiten, denn sie tun Körper und Seele gut. Es ist auch bekannt, dass sich Babys bestens entwickeln, wenn sie reichlich körperliche Zuwendung bekommen. Deshalb: Eine liebevolle und sanfte Massage ist ein ausgezeichnetes Anti-Stress-Programm. Probieren Sie es ruhig einmal aus.

20 Meinungen

  1. Massagen – sehr gut. Das kann ich gut nachvollziehen – gegen Stress! Maria, ich lese gerne Deine/Ihre Tipps hier in Wales, weil ich davon inspiriert werde. Alles alleine lesen und ausprobieren, das schaffe ich nicht. Massage, maybe tonight with my partner. Why not!!

  2. Schade nur, daß die Frauen immer nur quatschen wollen 😉

  3. Also Massagen sind immer gut, nicht nur bei Stress.

  4. Massagen sind nicht nur gut gegen Verspannungen, sie regen auch die Durchblutung an.

  5. Also meine Frau steht auch auf Massagen, wie wohl 80% aller Frauen. Kann sich nur leider nicht jeder regelmäßig leisten und die Krankenkassen sind ja auch nicht immer spendabel 😉

  6. Kann man das verallgemeinern? Ich glaube viele Menschen haben so Ihre eigenen Methoden mit Stress umzugehen und sich hinterherzu entspannen. Gerade Joggen scheint ja bei manchen Menschen wahre Wunder zu bewirken.

  7. Ein sehr interessanter Artikel. Massgen wirken meiner Meinung immer entspannend. Und die paar Handgriffe kann man schnell erlernen.

  8. Hallo !Bin durch Zufall auf diesen Blog gestossen und kann der Autorin nur Recht geben. Meiner Frau gefällt es auch wenn ich Sie massiere. Obgleich Sie zuerst denkt das ich was anderes im Schilde führe. Warum sollte ich aber darauf verzichten sie mit einer Massage zu beglücken ? Wer seine Frau liebt, der massiert ! Schlieslich wird das ach so starke Geschlecht ebenso umsorgt wenn es einem schlecht geht. Selbst wenn sie den vorangegangenen Streit vom Zaun gebrochen hat, sollte MANN sich dazu durchringen die Hände zur Beschwichtigung einzusetzen.Gruß Axel

  9. Hi !Mein Mann massiert mich öfters mal und gerade da wo ich es am meisten mag. Na na na; nicht was ihr denkt-die Füße natürlich.Gruß Kerstin

  10. http://www.wellness-hotellerie.de

    Eine sehr gute Idee die Liebste zu massieren. Männer reden in der Regel eher weniger gern, da kommt dieser Tipp wie gerufen.Habe auch noch einen: Wer sicher gehen will, das die Massage auch richtig gemacht wird, kann sich mal die Seite http://www.wellness-hotellerie.de anschauen. Dort finden sich viele geeignete Hotels, die eine Entspannung garantieren.

  11. Massagen sind fast immer gut. Klar entspannt sich durch eine Massage der Körper mehr als durch ein Gespräch. Aber auch Entspannungstechniken helfen, sich wohler zu fühlen. Schon 10 Minuten Tiefenentspannung, wie sie im Yoga geübt wird, kann helfen, den Rest des Tages ganz entspannt zu sein.

  12. Eine Massage ist allgemein gut für das Wohlbefinden. Meine Frau ist jedesmal sehr entspannt wenn ich eine meiner Spezial Massagen durchführe.

  13. Interessanter Artikel. Also ich finde Massage toll kann mich dabei vollkommen entspannen. Gerade nach dem Alltagsstress eine gute Methode abzuschalten.

  14. Jetzt ist es aber nun mal so, dass viele Frauen gar niemand haben, der ihnen den Stress weg massieren könnte. Was dann?Hilfe zur Selbsthilfe bietet Petra Maria Scheid in ihrem Anwendungsbuch bei Burnout Syndrom, Stress, Erschöpfung, Depression – schnelle Hilfe in zehn SchrittenUnd das funktioniert genau so gut wie eine Massage – die kann man sich noch zusätzlich verschreiben lassen.Der Mondschlüssel ist ein Roman über die Elfen von Eschtinbur. Ein Mädchen verschwindet auf mysteriöse Weise…http://www.johannisnacht.com

  15. Was kann dich besser als eine Massage entspannen? Danke fuer den Tipp 🙂 Jetzt weiss ich, wie ich meiner Freundin helfen kann sich vom Stress zu befreien. Gruess euch

  16. Ich mache das ziemlich oft meiner Freundin, eine Massage am Abend tut echt gut, man befreit sich vom Stress und Rueckenschmerzen. 🙂

  17. Auch eine schöne Fußmassage kann Wunder wirken. Es entspannt den Körper und regt die Durchblutung an, dadurch wird das allgemeine Wohlbefinden gefördert. Ihre Frau Freundin Lebensgefährtin wird es Ihnen Danken. Besonders entspannend für den Körper ist eine Fußreflexzonenmassage. Einfach mal ausprobieren und geniessen.

    Gruß
    Der Fußpfleger

  18. Mich würde interessieren, ob eine „ganzheitliche Behandlung“ wie unter http://asthma-bronchiale-heilen.de beschrieben, wirklich was bringt. Klingt ja gut, ganzheitlich ist immer schön. Aber hat da vielleicht jemand konkrete Erfahrungen?

  19. Asthma: Rätselhafte Ignoranz über Atmung in der Fachwelt
    Bei japanischen Quellen über Atemtechniken steht der Druck im Bauch ganz
    im Mittelpunkt der Überlegungen, siehe z. B http://www.lrz-muenchen.de/~s3e0101/webserver/webdata/T3.pdf Seite 98-101 aus „Deep Breathe“ von Osamu Tatsumura

    Warum dieser Faktor im Westen nicht mit dem Verstand wahrgenommen wird ist
    ein ungeheueres Rätsel, denn im Umkehrschluss beim Lockerlassen der
    Muskeln um den Bauch wird die Atmung unerträglich schwach und fast
    asthmatisch.

    Wenn ich also als gewesener Asthmatiker schnell mit „Bauchmuskelatmung“
    spazieren gehe, ist das ein etwas ungewöhnliches Gefühl, aber das Asthma
    bleibt aus.

    Eigentlich eine fast triviale Erkenntnis. Ich habe aber oft diese Atmung
    auf dem Crosstrainer im Fitness-Studio eingeübt. Es grüßt Richard Friedel

  20. Ja Mensch, dass kenne ich doch auch irgendwo her: „Ich hab sooolche Rückenschmerzen! Massier mich!“. Aber wenn ich dann mal Rückenschmerzen habe…Na ja, Frauen halt…

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.