Gebrauchtwagen verkaufen

Gebrauchtwagenverkauf

Wenn man seinen Gebrauchtwagen verkaufen möchte, sollte das Auto gut herzurichten. Das Fahrzeug sollte von innen und außen gründlich gereinigt werden. Es empfiehlt sich ruhig hier einmal etwas tiefer in die Tasche zu greifen, da eine professionelle Reinigung bessere Ergebnisse bringt, als alle privaten Versuche in Eigenregie. Eine Motorwäsche ist ebenfalls empfehlenswert. Kleine Lackschäden können teilweise mit wenig Einsatz oder mit einer professionellen Politur behoben werden. Die Scheibenwischer sollten in einwandfreiem Zustand sein. Ein Ölwechsel sorgt dafür, dass potentielle Käufer keine schwarze Schlieren am Messstab vorfinden.
Handschuhfach, Kofferraum, Ablagefächer und Aschenbecher sollten aussehen, als wären sie nie benutzt. Essensreste oder Reste von Tabak mögen den Verkaufspreis massiv nach unten beeinträchtigen.
Nachdem das Fahrzeug so in ein Schmuckstück verwandelt wurde, macht es Sinn, sich die Schwacke Liste vorzunehmen. Unvoreingenommen erfährt man hier, welche Chancen man sich ausrechnen darf und wie der Verhandlungsspielraum ist.
Denn diesen sollte man immer einplanen.

Worauf achte ich während des Verkaufs meines Gebrauchtwagens?

Man sollte sofort versuchen herauszufinden, ob man es beim Verkauf seines Gebrauchtwagens mit einem Händler zu tun hat. Händler werden den Preis immer noch mal versuchen zu drücken, nicht selten bis zu 15%.
Die Probefahrt sollte man immer gemeinsam mit dem Interessenten vornehmen, den KFZ-Brief jedoch während der Probefahrt nicht dabei haben.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.