Ganzheitliches Denken: Definition und Gedanken zum Sinn

Man muss es wohl als Erosion der Geschichte bezeichnen, wenn die auf Aristoteles zurückgehende Formel heute nur noch rein quantitativ verstanden wird. Dabei war mehr ursprünglich qualitativ gemeint: Das Ganze ist etwas Anderes, etwas Größeres, als die Summe seiner Teile… Platon machte einen Unterschied zwischen der Gesamtheit (pan, Summe der Teile) und dem Ganzen (holon). Holon meinte das Ungeteilte, das Eine, welches weder aus den Teilen zusammen gesetzt, noch in sie zerlegt werden kann. 

Vom Aussterben bedroht – ganzheitliches Denken

Es gehört zu den fatalen Symptomen der Moderne, dass wir die Welt in viele kleine Lego-Steine aufgeteilt haben. Die Analytik des Rationalismus (und die Schar von Physik- und Chemielehrern) hat ganze Arbeit geleistet. Wir handeln getreu dem Motto, das Mephisto, der Teufel aus dem Faust einst augenzwinkernd so formuliert hat: „Wer etwas Lebendiges will beschreiben, der suche erst den Geist herauszutreiben/Hält dann die Teile in der Hand – fehlt leider nur das geistig Band.“

Das Ergebnis ist die sprichwörtliche Expertenschwemme. Zu viel Menschen schwören auf einzelheitliches Denken und betrachten die Welt ausschließlich durch das Mikro-skop, während kaum jemand eben dieses einmal zur Seite legt um einen Blick durch das Makro-skop zu riskieren…

Einzelheitliches Denken und ganzheitliches Denken gehören zusammen

Was bedeutet es, wenn man den Begriff des holon auf den Menschen anwendet? Man müsste ein Sein anerkennen, dass sich nicht in der Substanz erschöpft, sondern das über diese hinausreicht. Es gibt den Ausspruch Wenn der Schreiner in den Wald geht, sieht er Bretter. Hat er Recht?  Ist uns nicht auch noch ein anderer Blick möglich? Gibt es nicht auch den Baum als Ganzes, das geistig Band? Es ist eine traurige Erfahrung, dass all unser Wissen über die faszinierende Beschaffenheit der Natur nicht dahin reichen uns zu schonenderem Umgang mit ihr zu bewegen. Die Vorstellung, es mit einem Organismus zu tun zu haben, lässt dagegen ganz unmittelbar Respekt und Demut aufkommen – durch ganzheitliches Denken…

2 Meinungen

  1. Wer auf der Suche nach noch mehr talienischen Vornamen ist, dem kann ich babyclub.de wärmstens empfehlen. Ich selbst war lange auf der Suche nach einem schönen italienischen Vornamen für unser Baby und bin dann auf diese Seite gestoßen. Mein Wahl fiel auf Luca. 🙂

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.