Fröhlicher Osterurlaub

Ob mit Auto, Bahn oder Flugzeug, alle Strecken sind mal
wieder total überfüllt. Da kann man es sich aussuchen ob man lieber im Stau
steht, eventuell mit nörgelnden Kindern auf dem Rücksitz, die in einer
scheinbar endlos Litanei fragen: „Sind wir schon da?“ oder ob man lieber in der
restlos überfüllten Bahn zerquetscht wird. Die gut Organisierten haben bereits
vor Wochen einen Sitzplatz reserviert und verteidigen diesen nun mit
Leibeskräften. Alle anderen versuchen mit der Wand der Waggons zu
verschmelzen, damit andere Fahrgäste und die Schaffner von einem Wagen zum
nächsten gelangen können. Ein Spaß für groß und klein.
 
Endlich am Zielort angekommen kann man erstmal verschnaufen.
Doch Obacht! Auch in Museen oder anderen beliebten Ausflugszielen, die über die
Feiertage erkundet werden sollen gilt: Rücksicht im (Straßen)verkehr. Die Oma
mit Regenschirm in der Hand hat immer Vorfahrt und wird diese auch durch Knüffe
und Stöße erkämpfen. Auch auf kleine Hunde und Kinder sollte man nicht im
Gewühl treten. Der Osterspaziergang kann ebenfalls schnell zum Massenlauf
werden. Es heißt doch auch Ostermarsch, oder nicht?
 
Doch es gibt Hoffnung. Warum nur einmal Ostern feiern, wenn
man es auch zweimal kann. Und das ganz ohne Gewühl. In Griechenland feiert die
orthodoxe Kirche Ostern erst am 23. April. Nach dem julianischen Kalender fällt
Christus Auferstehung auf den ersten Sonntag nach dem ersten
Vollmond des Frühlings. Da für den julianischen Kalender der Frühling nicht am
21. März, sondern 13 Tage später als im gregorianischen Kalender beginnt, fällt
der Ostersonntag dieses Jahr also auf den 23. April.
 
Ein Osterurlaub im schönen Griechenland bietet sich an. Na
dann: Fröhliche Ostern!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.