Frisurentrends für Männer 2011/2012: Rockabilly, 60-er und Clean Cut

Frisurentrends für Männer sind ja immer so eine Sache. Die meisten lassen sich über Jahrzehnte hinweg ihre Haare immer nach dem selben Schema schneiden. Doch gerade die jüngeren sind da etwas mutiger und expementieren gerne mit ihren Haaren. Vor allem, wenn man in die Alternativen Szenen wie die Rockabillys schaut. Hier probieren Männer gerne mal etwas aus und natürlich gibt es da auch Frisurentrends für Männer, die mit viel Begeisterung angenommen werden.

Rockabilly Frisur

Bei diesem Wort wird sofort an die „Schmalzlocke“ von Elvis Presley gedacht. So falsch ist das auch gar nicht, denn die Locke gehörte zu den Frisurentrends für Männer in der Zeit des Rock'n“Roll. Heute ist sie wieder allseits beliebt, denn der Style sollte Stärke und Sinnlichkeit ausstrahlen. Wenn Sie sich für diese Frisur entscheiden, dann suchen Sie sich einen guten Friseur und sagen Sie ihm ganz genau was Sie wollen. Denn nicht jeder moderne Frisuer kann das. Besser Sie suchen sich einen etwas älteren.

60-er Jahre Frisuren

Schon mal was vom „Pilzkopf“ gehört? Die liefen in den 60″er Jahren überall rum. Grund dafür waren die Beatles. Plötzlich waren lange Haare bei Männern total In. Ganz wichtig war dabei, dass die Haare auf jeden Fall „ein Stück über die Ohren“ wachsen. Dann am besten möglichst gerade und ohne Abstufungen und der „Pilzkopf“-Look war perfekt. (Für die Damen darf es passend dazu dann vielleicht der Mad Men Look sein.)

Rockabilly Clean Cut

Es gibt mehrere „Frisuren“, die hinter einem Clean Cut stecken. Zum einen, wenn man danach googlet, wird man zuerst auf Intimrasuren aufmerksam. Darum geht es bei dem Rockabilly Clean Cut allerdings nicht. Hierbei handelt es sich eher um gestutzte Haare. Die Auslegungssache ist dabei unterschiedliche. Die einen bezeichnen eine Glatze als Clean Cut, die anderen, wenn die Seitenhaare abrasiert sind usw. Aber eins haben alle Frisuren gemeinsam: Es geht um abgesäbelte Haare.

2 Meinungen

  1. Abgesäbelte Haare? was ein Unwort, ein Unding… *schüttel*
    War zwar letztes Wochenende beim Frisör, aber nur Spitzen schneiden… hilfe meine Mähne!!!

  2. Habe eben schon ein Kommentar zu Firsurentrends geschrieben und später erst diesen Artikel gefunden. Einen weiteren großen Respekt an die Arbeit. Der CleanCut ist in diesem Falle der Flattop wie schon erwähnt im anderen Kommentar.Wieder ein sehr sehr gut recherchierter Artikel und wirklich sehr gut geschrieben. Nur zu empfehlen!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.