Freistellen von Bildern: Die besten kostenlosen Programme

Als Freistellen bezeichnet man das „Herausstellen“ eines bestimmten Bildabschnitts. Es funktioniert im Prinzip wie das manuelle Zuschneiden mit einer Schere: Um nur einen bestimmten Ausschnitt zu haben, schneidet man überflüssiges wie Ränder oder unbekannte Personen aus Fotos einfach heraus, sodass nur noch der gewünschte Bereich existiert und das Unerwünschte im Nirwana verschwindet. Dazu sind keinesfalls teure Programme, wie Photoshop notwendig. Freistellen beherrschen auch meist kostenlose Programme, damit sie kein Vermögen dafür ausgeben müssen, dass Ihre Urlaubsfotos nur das richtige Motiv zeigen.

Freistellen: Was wird benötigt?

  • Paint oder IrfanView

 

Freistellen: So wirds gemacht!

1

Mit Paint

Paint bietet dem einfachen Nutzer eine Reihe von Vorteilen: Er kann direkt loslegen, da sich das Programm bei jeder Windows-Version bereits auf dem PC befindet. Die Bedienung zwar beschränkt, aber dafür kinderleicht zu erlernen. Starten Sie das Programm (Start->Programme->Zubehör->Paint) und laden Sie das gewünschte Bild (Datei->Öffnen). Nun sehen Sie Ihr unvollendetes Meisterwerk vor sich. Gehen Sie auf die Schaltfläche „Auswählen“ und klicken Sie sie an. Nun halten Sie die Maus gedrückt und markieren den gewünschten freizustellenden Bereich. Lassen Sie die Maus nun los und klicken Sie auf den Button „Zuschneiden“ am oberen Bildschirmrand. Das war's bereits! Ihr Bild sollte jetzt nur noch den gewünschten, freigestellten Bereich anzeigen.

2

IrfanView

IrfanView ist ein kleines, aber mächtiges Freeware-Bildbearbeitungsprogramm. Das Freistellen funktioniert auch hier sehr einfach, fast noch einfacher als mit Paint. Markieren Sie wie bei Paint den Bereich mit der Maus. Nun können Sie entweder mit einer Tastenkombination (Strg+Y) oder unter dem Menüpunkt Bearbeiten->Freistellen den gewünschten Effekt erzielen. Voilà, Ihre Arbeit ist getan. Natürlich können Sie das Bild solange zuschneiden, bis es Ihren Ansprüchen genügt.

  Zeitaufwand: 3 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Eine Meinung

  1. Vielen Dank für den Artikel,beim Bilder freistellen lassen hängt dies sehr davon ab, wie genau man die Freistellung benötigt. Für die private Benutzung reicht eine automatische Freistellung per Software meistens aus. Wenn man jedoch den Hintergrund perfekt ausschneiden möchte, dann muss man das Objekt in der Regel per Hand freistellen, um ein gutes Ergebis zu bekommen.Sonnige GrüßeDominik

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.