Forever young: mit Hilfe von Anti-Aging-Wirkstoffen

Junge Frau mit Creme im Gesicht

Niemand kann das Alter aufhalten, es besteht jedoch die Möglichkeit, sich mit Hilfe von Anti-Aging-Wirkstoffen ein jugendliches Aussehen zu bewahren. Insbesondere die Vitamine A und C, aber auch Q10 und Fruchtsäuren verhelfen zu einem strahlenden Teint und können dazu beitragen, die Faltenbildung zu mindern. Lesen Sie in diesem Artikel, was genau es mit diesen Wirkstoffen auf sich hat.

Verjüngungskur mit Hilfe von Vitaminen

Vitamin A-Cremes sind wirkungsvolle Anti-Aging-Produkte zur Reaktivierung der Zellen. Vitamin A regt die Hautzellen zur Teilung an und trägt so dazu bei, dass altes Zellmaterial durch junge Zellen ersetzt wird. Auch der Teint wirkt gleichmäßiger, wenn die Haut regelmäßig mit Vitamin A versorgt wird. Cremes mit dem wertvollen Vitamin sind jedoch nicht nur für Frauen im reifen Alter empfehlenswert, sondern auch für Personen, die unter verstopften Poren leiden: Hier können Vitamin-A-Cremes Abhilfe schaffen, indem Sie die Talgproduktion der Haut wieder ins Gleichgewicht bringen. Lediglich etwas Geduld ist notwendig: Vitamin A wirkt in tieferen Hautschichten, weshalb positive Effekte sich erst nach einigen Wochen bemerkbar machen. Auch Vitamin C ist ein wichtiger Anti-Aging-Wirkstoff. Normalerweise ist das Vitamin für die Wundheilung zuständig, es ist jedoch auch für die Produktion von Kollagen unerlässlich. Wird der Körper mit ausreichend Vitamin C versorgt, macht sich das daher auch beim Hautbild bemerkbar: Die Haut wirkt straff und sieht jünger aus. Nicht zuletzt ist Vitamin C ein wichtiges Antioxidant: Es macht freie Radikale unschädlich und wirkt so vorbeugend gegen Falten.

Fruchtsäuren und Co-Enzyme

Fruchtsäuren sind in fast allen Obst– und Gemüsesorten enthalten und wirken sich positiv auf Pigmentstörungen, Sonnenschäden und Warzen aus. Hoch konzentriert dürfen nur Hautärzte und Kosmetikerinnen sie anwenden, in niedriger Konzentration sind Fruchtsäuren jedoch auch in Anti-Aging-Cremes enthalten. Auch der körpereigene Stoff Q10 nimmt eine wichtige Stellung im Bereich der Anti-Aging-Kosmetik ein. Es handelt sich um ein Co-Enzym, das Vitaminen ähnelt und sowohl freie Radikale unschädlich macht, als auch für die Energiegewinnung der Zelle von großer Bedeutung ist. Forschungen haben ergeben, dass der Q10-Spiegel im Blut mit den Jahren zunehmend sinkt. Q10-Cremes können jedoch die Hautalterung der Haut verlangsamen und dazu beitragen, dass sie geschmeidig und glatt bleibt. Ähnliches gilt für Hyaluronsäure, welche auch tiefe Hautschichten mit viel Feuchtigkeit versorgt und die Haut schön prall und jung erscheinen lässt.

Gegen sichtbare Spuren der Zeit

Man muss Ihnen Ihr Alter nicht ansehen: Mit Hilfe von Anti-Aging-Wirkstoffen wie Hyaluronsäure, Q10 und den wertvollen Vitaminen A und C kann die Bildung von Falten sichtbar reduziert werden, um sich auch in reiferen Jahren ein jugendliches Aussehen zu bewahren.

Img.: krimar – Fotolia

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.