Forbes-Liste: Das sind die 10 reichsten Deutschen

Alle Jahre wieder veröffentlich das US-Wirtschaftsmagazin „Forbes“ seine Rangliste der reichsten Menschen der Welt. Geläufige Namen wie Bill Gates oder Donald Trump finden sich dort ebenso wie einige eher unbekannte Milliardäre – darunter auch viele Deutsche. Hier sind die Top Ten der vermögendsten Deutschen.




10. Hasso Plattner

Hasso Plattner gründete 1972 mit vier Partnern – darunter auch Dietmar Hopp – das Softwareunternehmen SAP. Heute gehört er mit einem Vermögen von rund 6,9 Milliarden US-Dollar dem exklusiven Zehner-Club an.

9. Klaus-Michael Kühne

1996 übernahm Klaus-Michael Kühne die Leitung des Logistikunternehmen seines Großvaters, der heutigen Kühne + Nagel International AG. Kühne hat sich weitgehend aus dem täglichen Geschäft zurückgezogen, ist aber noch größter Einzelaktionär bei Kühne + Nagel. Seinen Ruhestand genießt er auf Mallorca, in der Schweiz – oder in Hamburg, wo er als Investor beim Hamburger SV auftritt. Sein Vermögen ist rund 10 Milliarden US-Dollar groß

8. Heinz-Hermann Thiele

Heinz-Hermann Thiele ist Aufsichtsratsvorsitzender der Vossloh AG und Eigentümer der Knorr-Bremse AG. 1985 wurde er Vorstandmitglied bei Knorr, im gleichen Jahr übernahm er auch die Mehrheit am Unternehmen. Heute ist die Knorr AG Weltmarktführer für Zug- und LKW-Bremssysteme, Thieles Vermögen beläuft sich auf 11,7 Milliarden Dollar.

7. Michael Otto

Michael Otto übernahm 1981 den Chefposten der Otto Gruppe und setzte die Erfolgsgeschichte seines Vaters Werner Otto fort. Heute konzentriert sich die Otto Gruppe zunehmend auf den Internet-Versandhandel, Otto ist nach Amazon der zweitgrößte Versandhändler in Deutschland. Geschätztes Vermögen: 15,6 Milliarden US-Dollar.

6. Stefan Quandt

Stefan, der Sohn von Herbert Quandt und Bruder von Susanne Klatten, erbte nach dem Tod seines Vaters 17,4 Prozent Anteile an der BMW Gruppe und legte so den Grundstock für sein heutiges Vermögen von 16,1 Milliarden Dollar. Das Aufsichtsratsmitglied bei BMW besitzt zudem zwei Holdinggesellschaften sowie Anteile an diversen Unternehmen, unter anderem aus dem Bereich Solarzellen und homöopathischen Medikamente.

5. Dieter Schwarz

Dieter Schwarz übernahm 1977 die Leitung des Lebensmittel-Unternehmens seines Vaters. Heute sind die beiden Supermarkt-Ketten Lidl und Kaufland unter dem Dach der Schwarz Gruppe tätig, die jährlich rund 85 Milliarden Dollar umsetzt. Das Vermögen von Schwarz selbst liegt bei 16,5 Milliarden Dollar. Lidl, die zweitgrößte Discounter-Kette in Deutschland (hinter Aldi), hat europaweit etwa 10.000 Filialen. 2018 will Lidl den Schritt in die USA wagen.

4. Georg Schaeffler

Georg Schaeffler besitzt zusammen mit seiner Mutter Maria-Elisabeth die Schaeffler Gruppe, deren Geschäfte mit Autoteilen und Kugellagern für einen jährlichen Umsatz von rund 11 Milliarden Dollar sorgen. 2008 schlug ein feindlicher Übernahmeversuch des Konkurrenten Continental fehl, seitdem schleppt die Schaeffler-Gruppe einen Schuldenberg mit sich herum. Aber das Unternehmen investiert weiter und wagte 2015 sogar den Börsengang. Georg Schaefflers Privatvermögen wird mit 18,1 Milliarden Dollar taxiert.

3. Susanne Klatten

Als reichste Frau Deutschlands (Vermögen: 18,5 Milliarden Dollar) erbte Susanne Klatten 12,5 Prozent BMW-Anteile und 50 Prozent am Pharma-Konzern Altana von ihrem Vater Herbert Quandt. 1993 stieß Susanne in den Altana-Vorstand vor und besitzt heute über ihre eigene Holdinggesellschaft 100 Prozent Anteile an dem Konzern.

2. Theo Albrecht Junior

Theo Albrecht Jr. ist der Sohn von Theo Albrecht Sr., dem zweiten Aldi-Mitgründer und späterem Chef von Aldi-Nord. Die Discount-Läden wurden zur größten Supermarktkette Deutschlands, Theo Jr. Landet mit einem Privatvermögen von 20,3 Milliarden Dollar auf Platz 2 der reichsten Deutschen. Übertroffen wird er nur noch von den Nachkommen seines Onkels.

1.Beate Heister und Karl Albrecht Junior

Beate Heister und Karl Albrecht Jr. sind die Kinder des Aldi-Mitgründers Karl Albrecht Senior, der im Juli 2014 verstarb. Die Brüder Karl und Theo machten „Albrecht Diskont“ – oder kurz Aldi – zur größten Supermarktkette Deutschlands, ehe sie das Unternehmen 1961 aufteilten: Theo übernahm die Filialen im Norden, Karl die im Süden. Beate Heister und Karl Albrecht Jr. sind offiziell nicht in der Führung von Aldi Süd involviert, ihrem gemeinsamen Vermögen von 25,9 Milliarden Dollar tut dies aber keinen Abbruch.


Fotonachweis: Thinkstock, 464844957, iStock, monticelllo


Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.