Fischauflauf – Mediterrane Küche

Ein Fischauflauf mag traditioneller Weise in unseren Breitengraden nicht unbedingt die erste Idee sein, wie sich Fisch zubereiten lässt. In den südlichen Ländern Europas, Italien, Spanien, Portugal aber auch Frankreich, gibt es dagegen keinerlei Einschränkungen der Vorstellungskraft gerade bei Fischgerichten und Meeresfrüchten.

Eine interessante Variante dabei ist ein mediterraner Fischauflauf mit dem Filet eines Fisches eigener Wahl (Kabeljau eignet sich beispielsweise), Tomaten- und Zucchini-Gemüse. Hierzu bereitet man zuerst die Grundlage des Auflaufs, das Gemüse, vor, in dem man die gewaschenen gehackten Tomaten und Zucchinis zusammen mit ebenfalls gehacktem Knoblauch, Salz, Pfeffer und Kräutern der Provence in Olivenöl anbrät.

Leichte, mediterrane Küche mit einem Fischauflauf

Währenddessen kann man schon einmal das Fischfilet abwaschen, trockentupfen, in Stücke schneiden und mit Salz und Pfeffer gewürzt. Wer es möchte, kann zum Fisch auch etwas Zitrone geben. Das angebratene Gemüse wird nun in die Auslaufform gegeben, die Filetstücke werden darüber gelegt. Über all dies gießt man nun vorsichtig Crème Fraîche.

Damit der Fischauflauf schön knusprig wird, zerlässt man Butter in einer Pfanne und verrührt sie mit Paniermehl und gibt das ganze über den Fisch. Bei 200 Grad Celsius im Elektroofen lässt man den Fischauflauf nun etwa 25 Minuten in Ruhe backen.

Als Beilage empfiehlt sich wahlweise Reis oder einfach nur mediterrane Brotsorten, wie Ciabatta oder auch Baguette.

Zutaten für den mediterranen Fischauflauf:

500 Gramm Tomaten, 500 Gramm Zucchini, 1 Knoblauchzehe, 2 – 3 Zwiebeln (je nach Größe)
1 Esslöffel Kräuter der Provence (Thymian, Rosmarin, Lorbeer, Lavendel, Bergbohnenkraut, Oregano, Salbei), 600 Gramm Fischfilet (zum Beispiel Kabeljau), 1 Becher Crème Fraîche
Olivenöl, Salz, Pfeffer, Zitronensaft, Butter, Paniermehl

3 Meinungen

  1. Michael Häußler

    Hallo,
    wir sind gerade dabei unseren Rasen von Klee zu befreien, haben Sie einen Tipp, welches Unkrautvernichtungsmittel hier am besten funktioniert?
    Beste Grüße
    Michael

  2. Unkraut auf der Rasenfläche ist ein echt lästiges Thema und einfach Chemische Mittel drüber kippen kann man auch nicht, da ansonsten gesunder Rasen verletzt werden könnte. Ich habe meinen Rasen letztes Jahr einmal komplett mit einem Vertikulierer bearbeitet und ich muss sagen, das bringt etwas. Nur ganz bekommt man das Unkraut nie weg, nach spätestens einem Jahr ist es wieder da! Am besten regelmäßig Rasen mähen und dann direkt Das Unkraut mit beseitigen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.