Fernmitgliedschaft in einem Golfclub: Wie funktioniert so etwas?

Nicht alle Golfclubs bieten Fernmitgliedschaften an. Die Regel ist, dass der Golfclub mehrere Kilometer weit vom Wohnort entfernt sein muss – bei manchen Clubs reicht eine Distanz von 150 Kilometern, manche verlangen auch 300. Golfclubs, die Partnerschaften mit anderen Clubs haben, sind besonders empfehlenswert, weil man so auf mehreren Plätzen zu günstigeren Konditionen spielen kann. Unbedingte Voraussetzung ist nur die Platzreife des DVG.

Die Fernmitgliedschaft im Golfclub rentiert sich für Betreiber, weil von Mitgliedern aus der Ferne zu erwarten ist, dass sie die Anlagen weniger frequentieren. Da können die Betreiber den Wegfall teurer Anmeldegebühren und Monatspauschalen verschmerzen, die bei einer Vollmitgliedschaft auf den Kunden zukommen.

Die Fernmitgliedschaft im Golfclub rentiert sich für Golfspieler, die mehrere Wohnorte haben, sich nicht auf einen Golfclub festlegen möchten oder die fürs Erste nur in den Golfsport hineinschnuppern möchten.

DGV Fernmitgliedschaft

Ebenso kann man meist günstigere Mitgliedschaften im Ausland beantragen. Im Internet gibt es noch Hunderte Angebote für Fernmitgliedschaften. Ob man die Mitgliedschaft bei einem bestimmten Golfclub beantragt oder übers Internet, in jedem Fall sollte man darauf achten, dass man eine DGV Fernmitgliedschaft erhält. Diese berechtigt zur Nutzung aller Golfplätze, die dem Deutschen Golfverband angehören.

Das Ranking auf golf-vergleich hilft bei der Entscheidung für die Beantragung einer Fernmitgliedschaft. Weil die Fernmitgliedschaft im Golfclub immer beliebter wird, versucht der DGV durch die Einführung eines eingeschränkten Spielrechts, den Trend aufzuhalten. Das eingeschränkte Spielrecht verbietet nicht die Nutzung verschiedener Clubanlagen, aber schränkt in der Nutzung der einzelnen Anlagen ein, so dass für Kunden mit Vollmitgliedschaft noch Vorteile bestehen bleiben.

Die Trennung zwischen Fern- und Gastmitgliedschaft hat sich so gut wie aufgelöst. In der Regel bezeichnen beide Typen heute dasselbe Angebot. Der Jahresbeitrag kann bei etwa 200 € oder höher liegen, ist aber allgemein preiswerter als eine Vollmitgliedschaft. Viele Clubs bieten ab der zweiten Jahreshälfte reduzierte Angebote an und vereinzelt auch Sonderangebote gegen Jahresende. Es schadet also nicht, die Konditionen der weiter vom Wohnort entfernten Clubs zu vergleichen.

3 Meinungen

  1. Hallo,

    ich kann an dieser stelle nur empfehlen was ich gemacht habe. ich habe einen Schwenischen GolfClub für meine Greenfee Mitgliedschaft gewählt, denn dort Kostet die Mitgliedschaft nur rund 60 EURO im Jahr, und da ich viel reise und auf verschiedenen Golfplätzen spiele passt das doch.

  2. 60€ klingen super!
    Welcher Club genau?
    war das eine DGV Mitgliedschaft?

  3. Eine Liste wäre schön 🙂

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.