FDP fordert Google Street View Verbot

Somit bezieht sich das Google  Street View Verbot vor allem auf noch immer nicht geklärte Fragen zum Datenschutz. Die Technik des Konzerns, der seine Kamerawagen derzeit durch viele nordrhein-westfälische Städte schickt, sei mittlerweile so ausgereift, dass teilweise sogar Details innerhalb von Wohnungen erkannt werden können, die an die fotografierten Straßen angrenzen.

FDP droht mit Google  Street View Verbot

Die FDP sieht vor allem die nicht erfolgte Unkenntlichmachung von Personen auf britischen und französischen Aufnahmen als einen Grund für ein drohendes Google  Street View Verbot an. Dieses Problem ist nicht neu und wurde dem Konzern bereits vor einiger Zeit vorgeworfen, als User sich teilweise selbst auf den Aufnahmen der Google Street View Bilder wieder erkannten.

Datenschutz und Google – Unvereinbar?

Interessant wird sein, wie Google auf die Androhung des Google  Street View Verbots in Deutschland reagiert, das die FDP im Bundesrat durchsetzen will, wenn der Konzern nicht eindeutige Verbesserungen in seinem Umgang mit schützenswerten Daten  zeigt. Die Funktion, als User Bilder aus der Software löschen zu lassen, sollte man seine Privatsphäre gestört sehen, reicht allein nicht aus und auch die automatisierte Unkenntlichmachung, die Google als Lösung bereits vor einiger Zeit anbrachte, scheint, wenn man sich die Bilder der kürzlich aufgetauchten Aufnahmen ansieht, nicht zu funktionieren.

2 Meinungen

  1. Na ja die Gelben sind ja auch gegen die Voratsdatenspeicherung und genau da sollten sie auch ansetzen Ihre Datenschutz Propaganda zu vertreten. Datenschutz fängt bei mir an der Wohnungstür bzw. Haustür an, und nicht auf der Strasse. Außerdem stehen sowieso an vielen Ecken schon Überwachungskammeras ist auch gut so, bei uns in Hildesheim am PVH hat die Überwachungskammera auch schon seinen zweck erfüllt zb. bei einer Aufklärung von einem Verkehrsunfall oder Vandalismus. Die Gelben such nur ein Aufhänger an dem sie sich Auslassen können am Ende werden die gegen die CDU nicht gegen die Voratsdatenspeicherung ausrichten können. Profilieren auf kosten von Google. Ich bin für Google Street View am liebsten würde ich selber mit dem Wagen durch unsere Stadt fahren.
    Wenn die Leute sich verstecken müssen sollen sie sich vermummen oh nee ist ja auch verboten. Oder gilt das nur bei Demos?

  2. Es ist schon seltsam ruhig geworden um Wikileaks und Julian Assange. Könnte natürlich auch sein, dass da im Hintergrund einge Deals abgelaufen sind. Geld, Straffreiheit bei der Vergewaltigungsgeschichte, einen gewissen Status, wie ihn nur Länder verleihen können, wer weiss? Auf jeden Fall fällt auf, dass nach dem anfänglichen weltweiten Hype, der seinesgleichen suchte, mittlerweile gegen Null tendiert. Grüße aus Berlin

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.