Fallen bei Facebook – worauf Sie achten sollten

Die Anzahl der Menschen, die Facebook nutzen, steigt und mit ihnen leider auch die Zahl der potenziellen Gefahren und Fallen. Wie Sie diese umgehen können, und worauf Sie achten sollten, wird im folgenden Text erläutert.

Die richtigen Einstellungen

Mit den richtigen Einstellungen kann bei Facebook schon viel Schlimmes verhindert werden. So lässt sich beispielsweise schon bei den Kontoeinstellungen sehen, wann das aktuelle Passwort zuletzt aktualisiert wurde. Grundsätzlich gilt, dass man Passwörter regelmäßig erneuern sollte, auch wenn sie eine hohe Sicherheitsstufe besitzen. Wer sich durch die Verwendung eines Passworts jedoch noch nicht sicher fühlt, kann über die Sicherheitseinstellungen zusätzlich dafür sorgen, dass man bei einer Abmeldung eine Abmeldebestätigung erhält oder für einzelne Anwendungen noch einmal separate Passwörter verwenden muss. Über die Einstellungen der Privatsphäre kann man angeben, welche Inhalte für andere sichtbar werden und wem alles erlaubt ist, nach einem zu suchen. Schließlich möchte nicht jeder über Google gefunden werden, und viele Menschen wollen zudem nicht, dass jeder User ihre privaten Fotos oder Postings sehen kann.

Schutz vor Viren und Co.

Erhält man eine neue Nachricht, Freundschaftsanfrage oder Ähnliches, wird man via Mail von Facebook darüber informiert. Dies nutzen viele Betrüger, um Mails zu versenden, die so aussehen, als ob sie tatsächlich von Facebook stammen. Mit diversen Tricks wird so versucht, an privaten Daten wie Passwörter zu kommen. Außerdem wird so versucht,  Nutzer auf Sites zu locken, über die der Computer mit Viren oder Trojanern infiziert wird. Achten Sie daher auf Fake-Mails und Spam. Oft verstecken sich in den gefälschten Mails diverse Rechtschreibfehler oder die Mail des Absenders weist leichte Abweichungen von der eigentlichen Facebook-Mail auf. Bevor Sie auf irgendeinen Link in der E-Mail klicken, fahren Sie vorsichtig mit der Maus darüber, um zu sehen, ob der Link auch wirklich von Facebook stammt. Weitere Infos zu diesem Thema erhalten Sie hier.

Vorsicht hat oberste Priorität!

Wer bei Facebook aktiv ist, sollte sich am besten gleich bei der Anmeldung darum kümmern, dass sein Konto ausreichend geschützt und nur für die Menschen zugänglich ist, denen es zugänglich sein soll. Wer Mails von Facebook erhält, die einen Link enthalten, sollte diese genau prüfen und vor dem Anklicken schauen, was für eine Verlinkung vorliegt.

Bild: Thomas Pajot – Fotolia

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.