Fahrrad-Platten schnell reparieren

Fahrrad-Platten schnell reparieren

Manchmal passiert es ganz schnell, ein anderes Mal eher schleichend: Ein Platten am Fahrrad ist gar nicht so selten. Meist tritt das Unglück zum unpassendsten Zeitpunkt auf. Gut, wenn man weiß, wie man ein Rad reparieren kann – und zwar möglichst fix und professionell.

Dieses Werkzeug ist Pflicht

Jeder Fahrradfahrer, der gewöhnliche Fahrradreifen hat, sollte klassisches Flickzeug mit sich führen. Es enthält in der Regel:

  • Flicken (oft in verschiedenen Größen und Formen)
  • Vulkanisierflüssigkeit
  • Schmirgelpapier oder andere Aufrauer
  • kleine Reifenheber aus Kunststoff

Mit dem Reifenheber wird der Mantel von der Felge gehoben, damit man an den beschädigten Schlauch gelangt. Alternativ kann man, (sehr vorsichtig!) auch andere Werkzeuge zweckentfremden, zum Beispiel einen Schraubenzieher. Für die Reparatur braucht es außerdem eine Luftpumpe sowie einen möglichst breiten Behälter mit Wasser.

Der erste Schritt: Finde das Leck!

Als erstes muss der Reifenmantel von der Felge. Dazu steckt man den Reifenheber vorsichtig unter eine Seite des Mantels und hebelt ihn über die Felge. Das macht man mit dem gesamten Mantel, bis er auf der einen Seite von der Felge gelöst ist. Wenn besonders vorsichtig gearbeitet wird, müssen nicht einmal Vorder- oder Hinterrad vom Fahrradrahmen abmontiert werden. Dann kann man Fahrrad-Platten besonders schnell reparieren. Nun lässt sich der Schlauch zwischen Mantel und Felge herausziehen. Natürlich vorher das Ventil abschrauben. Jetzt wird es kniffelig, denn das Loch ist meist unsichtbar. Doch es gibt einen simplen Trick: Den Schlauch wieder etwas aufpumpen. Die Luft im Schlauch enttarnt das Leck – und zwar, wenn die Stelle unter Wasser gehalten wird und man den Schlauch ein bisschen unter Druck setzt. Ohne Wasser muss man besonders feinfühlig sein, denn manchmal lässt sich der feine Luftzug auch hören oder im Gesicht spüren.

Schritt 2: Flicken und wieder herrichten

Ist das Loch gefunden, kommt das Flickzeug zum Einsatz. Dieses enthält meist eine Anleitung. Das Prozedere läuft dann wie folgt ab:

  • Stelle aufrauen
  • Vulkanisierflüssigkeit auftragen
  • Flicken auflegen und andrücken
  • Restflüssigkeit abwischen
  • Trocken lassen

Wenn keine weiteren Löcher gefunden wurden, steckt man den Schlauch wieder zwischen Mantel und Felge. Das Ventil nicht vergessen. Nun noch aufpumpen. Et voilà!

 

Bildquelle: Pixabay, 2293967, Alexas_Fotos

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.