F.R.O.G.G. mit „Bitch“ und dem Album „Blink Blink“

Als Newcomer haben F.R.O.G.G. schon im ersten Video gezeigt, dass sie nicht nur cool sind, sondern auch einen Sinn für gute Bilder haben. Die Sängerin Mills bewegt sich zum Beat von „Bitch“ vor einer grünen Haustür. Sie trägt dabei eine pinke Brille mit schwarzer Lederjacke und ist durch eine Fischlinse zu sehen. Ein Optik, die super zum Sound der Single passt.

Bitch Video von F.R.O.G.G.

F.R.O.G.G. zeigen als Berliner Newcomer natürlich Berlin von jeder Seite: Das Video zu Bitch ist ein Spaziergang durch das samstägliche Berlin. Man wandert mit F.R.O.G.G. über den Markt, geht mit dem Hund Gassi und taucht in die Szenekultur ein. Der Sound dazu ist elektrolastig mit sehr vielen Dancehall-Elementen und einer Prise Pop. In jedem Fall ist „Bitch“ tanzbar und macht Lust auf mehr.

Mills von F.R.O.G.G.

Die Sängerin Mills von F.R.O.G.G. kommt ursprünglich aus London und da zu wohnen wünscht sich ja eigentlich jeder. Nicht so die Britin. Als sie nach Berlin kam, war sie grad durch mehrere Länder gereist und in der deutschen Hauptstadt bleibe sie irgendwie stecken. Die Arbeiten an dem Album Blink Blink dauerten lange, da Mo Delgado ja zwischendrin auch noch mit Seeed auf Tour war, aber was lange währt… Das Album ist seit dem 25. September auf dem Markt und sollte gleich zusammen mit dem Album von Miss Platnum im Einkaufskorb landen!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.