Europaletten-Preis: Achten Sie auf Qualitätsunterschiede!

Sogenannte Europaletten (oder auch Europoolpaletten) sind Stapelgutuntersätze, die in der Bauweise und der Größe europaweit genormt sind und daher ihren Namen haben. Meist werden sie zur Verschiffung von Fracht in Großcontainern in der Schifffahrt oder im Landverkehr verwendet. Auch privat kann man dieses Stapelsystem nutzen. Auf was man bei einer Europalette neben dem Preis noch achten sollte, hier ein Überblick:

Europaletten-Preis: Je nach Tagesgeschäft

Wichtig zu wissen ist, dass es in der Regel keinen festen Europaletten-Preis gibt. Je nach Tagesgeschäft (getreu dem althergebrachten Motto: Angebot und Nachfrage) wird ein Tagesangebot festgesetzt, das von Tag zu Tag sehr unterschiedlich sein kann. Ist die Nachfrage höher, steigt natürlich der Preis dementsprechend in die Höhe. Zurzeit liegt aber der durchschnittliche Preis von Europaletten pro Stück ungefähr bei 7,50 – 9,50 Euro. Ausschlaggebend für den Preis einer Palette ist dabei der Zustand der jeweiligen Palette. Natürlich muss man bei dieser Berechnung auch die gleichzeitig anfallenden Versandkosten berechnen, so kann man schlussendlich pro Palette mit einem Preis von 11-14 Euro rechnen.
[youtube fSIzXJHr7eY]

Europaletten-Preis: Das Tauschsystem

Auch hängt ein Preis für Europaletten davon ab, ob es sich um Kauf- oder Tauschpreise handelt. Falls Sie eine Europalette nur mieten wollen, müssen Sie deutlich weniger bezahlen, als wenn Sie sie kaufen wollen. Sie zahlen einen geringeren Mietpreis und entrichten zusätzlich eine entsprechende Kaution. Bei dem Kauf einer solchen Palette gilt es dabei den aktuellen Zustand und den aktuellen Zeitwert zu ermitteln. Diese beiden Faktoren stellen dann den Kaufwert. Einzige Voraussetzung für die Teilnahme an dem Tauchsystem ist ein eigener Bestand Europaletten. Gebrauchte Europaletten kosten in etwa zwischen 4-7 Euro.

Qualitätsunterschiede bei Europaletten

Neben dem aktuellen Marktwert ist die Qualität der Palette ein wichtiges Kriterium für die Festsetzung eines Palettenpreises. Daher gilt es, bei der Überprüfung der Qualität einer Palette besonderes Augenmerk darauf zu haben:

  • Als „neuwertig“ darf sich nur eine Palette bezeichnen lassen, wenn diese bisher maximal bis zu zwei Malen getauscht worden ist und sich dazu in einwandfreiem Zustand befindet. Abstehendes Holz oder herausgeschlagene Holzsplitter sind dabei ein nicht hinzunehmender Makel!
  • Falls Sie häufig verwendete Paletten kaufen, ist der Preis deutlich geringer, doch sind dementsprechend auch Gebrauchsspuren daran zu sehen. Das tut der Funktionalität aber keinen Abbruch!
  • Der Palettenaustausch von gebrauchten Paletten setzt voraus, dass die Austauschpaletten auch wirklich austauschfähig sind. Kleinere Mängel sind auch hierbei erlaubt! Holzverfärbungen und Ähnliches mindern auch hier nicht die Einsatzfähigkeit.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.