Es wird dezent: Das sind die neuen Tattoo-Trends

Weniger ist mehr! Die neuen Tattoos sind dezenter.Tattoos sind voll im Trend, denn der Körperschmuck ist die ideale Ausdrucksform des individuellen Stils. Die Auswahl der Möglichkeiten ist riesig. Dieser Beitrag erläutert die neuesten Trends sowie Techniken.

White Ink und Flash-Tattoos

Bunte und schwarze Tattoos waren gestern, nun ist White Ink angesagt. Hierbei werden lediglich die Konturen mit weißer Farbe gestochen. Das Ergebnis ist ein dezentes, filigranes Tattoo, das man nicht mehr sofort erkennt. Insbesondere für Menschen, die sich nicht auffällig stechen lassen möchten, ist die White-Ink-Methode optimal. Die Bilder und Schriftzüge können viel leichter überschminkt werden, als es bei schwarzen oder bunten Tätowierungen der Fall ist. Da die Tinte jedoch vergänglich ist, muss immer wieder nachgestochen werden. Dies hat aber auch den Vorteil, dass man es einfach verblassen lassen kann, wenn man sich daran satt gesehen hat. Ein weiterer Trend sind Flash-Tattoos, die weniger bunt, aber dafür viel glamouröser sind. Aussehen tut es wie feinster Schmuck, dabei ist es nur aufgeklebt: Goldketten, filigrane Armbänder und Ringe. Flash-Tattoos halten vier bis sechs Tage. Somit sind sie die perfekte Lösung für die vorübergehende Verschönerung des Körpers. Die Tattoos werden einfach zurechtgeschnitten und mit einem feuchten Tuch oder Schwamm 30 Sekunden auf die Hautpartie aufgedrückt. Nun wird die Folie abgezogen, das Tattoo trocknet zehn Minuten und schon ist das glitzernde Flash-Tattoo fertig.

3D-Tattoos und Aquarell-Tattoos

Der Unterschied zwischen einem normalen und einem 3D-Tattoos ist deutlich sichtbar. Mit ein paar Schattierungen und weißen Highlights können gewöhnliche Motive mächtig aufgewertet werden. Das Ergebnis ist beispielsweise ein täuschend echter Schmetterling. Damit das Ergebnis dreidimensional wird, sind viele kleine Details sowie sehr feine Farbverläufe nötig. Damit der 3D-Effekt auch lange hält, sollte auf direkte Sonneneinstrahlung und Chlorwasser verzichtet und zudem immer eingecremt werden. Auch die Aquarell-Tattoos liegen im Trend. Wer die Blicke gern auf sich zieht, ist mit dem Aquarell-Tattoo gut beraten. Die tolle Kombination ergibt sich aus einem Klecks hier, einigen Spritzern dort, einem Farbtropfen, der nach unten läuft sowie wässrig-helle Farben. Auf schwarze Konturen sowie deckende Farben wird bei dieser Methode verzichtet.

Große Vielfalt

Ganz gleich, welches Tattoo gewählt wird, im Vorfeld sollte stets hinterfragt werden, wie lange dieses Tattoo halten soll. Demzufolge kann ein Tattoo, das lange hält oder ein Fake-Tattoo gewählt werden.

Foto: Thinkstock, iStock, Stockphoto4u

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.