Endlich Erholung – Traumreisen, die wir 2015 unbedingt antreten sollten

Budapest Szechenyi Bad

Wieder einmal sind wir voller Tatendrang und guten Vorsätzen in ein neues Jahr gestartet – nach den ersten grauen Wochen träumen viele allerdings schon wieder von Sonnenschein und neuen Ufern. Schon die Planung kürzerer oder längerer Trips zu unbekannten Zielen setzt neue Energie frei! Hier drei Reisetipps, die Abenteurerherzen sofort höher schlagen lassen.

Wellness nach guter, alter Art

Sie sind berühmt, sie sind mondän – Budapests Therme muss man einfach mal gesehen haben. Immerhin trägt die ungarische Hauptstadt den Titel „Badestadt“ seit fast 80 Jahren! Was das kulturelle Angebot betrifft, gehört Budapest ebenfalls schon längst zu den ganz Großen – und auch in Sachen Lifestyle hat die Stadt an der Donau sehr viel zu bieten. Spannende Architektur, stylishe Bars: Die Dynamik ist hier einzigartig. Ein Besuch lohnt ganz sicher und zu jeder Jahreszeit.

Asien zu Wasser und zu Land

Kambodscha bietet ein Bild aus Stadt, Land, Fluss, einsamen Stränden, jeder Menge Fischerbooten und gastfreundlichen und herzlichen Menschen. Noch immer erholt sich das Land von seiner bewegten Geschichte: Die Bevölkerung ist arm, das durchschnittliche Monatsgehalt liegt bei 150 Dollar. Schon deshalb sollte man hier keinen großen Luxus suchen, statt dessen lieber mit dem Rucksack auf Erkundungstour gehen und dabei Landschaften entdecken, die man so schnell nicht wieder vergisst. Auch ein Abstecher in die größeren Städte muss unbedingt eingeplant werden – Phnom Penh und Angkor zeigen das kambodschanische Leben von seiner quirligen Seite.

Frischluft im hohen Norden tanken

Island – für viele tatsächlich die schönste Insel der Welt. Ihre Weite, ihre ursprüngliche Wildheit, sehr besondere Farben und die ganze Energie der Erde in Formen von Geysiren, Vulkanen oder heißen Quellen sind absolut einzigartig und für so manchen Besucher Grund genug, immer wieder zu kommen. Und als wäre das alles nicht genug, bietet Reykjavik, die Hauptstadt des kleinen Landes, dann auch noch jede Menge Cafés, Museen, Flohmärkte und andere Sehenswürdigkeiten. Mehr braucht man wirklich nicht, um glücklich zu sein.

Foto: Thinkstock, iStock, totalpics

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.