Einladungskarten – 50. Geburtstag stilvoll einläuten

Einladungskarten können einfach unglaublich hässlich sein. Zu bunt, zu schnörkelig, kitschig, oder trist man hat die freie Auswahl was die falsche Karte angeht, aber was sieht denn eigentlich gut aus und was passt zu welchem Anlass?

Einladungsskarten – Kinderfotos als Einladungsmotiv

Ein oft genutztes Motiv für Einladungskarten bei runden Geburtstagen sind alte Kinderfotos. Teilweise noch Sepiafarben oder schwarz-weiß können sie, wenn es schöne Aufnahmen sind, nicht nur eine schöne Erinnerung sondern auch eine tolle Karte werden. Wenn es edel aussehen soll, druckt man das Motiv auf ein etwas stärkerem Papier, mindestens aber 120 Gramm. Sehr schön wirkt etwa leicht beiges Büttenpapier, das zu den alten Aufnahmen sehr schön passt. Aber auch ein Passepartout passt sehr schön.

Wenn der Geburtstag eher in einem offiziellen Rahmen stattfindet, wird meist nicht mehr zu Kinderfotos gegriffen, was für Familie und Freunde witzig ist, kann bei offizieller Seite etwas zu lauschig wirken. Klare Linien, edles Papier, schöner Aufbau der Schrift und Antwortkarten empfehlen sich bei dieser Art der Einladung eher.

Prägedruck und Radierungen wirken edel und geben individuellen Touch

Besonders edel wirkt beispielsweise ein Prägedruck. Aber auch Kunst kann in die Karte integriert werden. Möchte man seine Individualität verdeutlichen, kann man einige Künstler dazu bewegen, etwa in Form einer Radierung eine Art Ex Libris für die Einladung zu entwerfen. Natürlich kann man sich auch selbst daran versuchen.

Dieses kleine Detail kann ebenfalls sehr edel wirken. Auch Linoleum-Drucke eignen sich für individuelle Einladungskarten. Schon allein mit verschiedenen Farbschattierungen kann man ungeahnte Effekte erzielen, wenn man zum Beispiel zwei oder drei Farben aufträgt entstehen Unikate mit dem gleichen Motiv. Unseren Gästen hat das sehr gut gefallen, besonders, da ich damals für meine Mutter ein Motiv wählte, das zu ihr passt.

Aber auch der Einladungstext kann die schönste Karte ruinieren, bei Familie und Freunden darf es ruhig ein bisschen gelassen sein, möglicherweise mit einem Gedicht über Alter oder Geburtstag. Bei offiziellen großen Empfängen tut es meist die Ankündigung, dass man sich über die Anwesenheit freut und um eine Rückmeldung bittet. Datum und Ort der Feier sollten natürlich in beiden Fällen nicht fehlen. Dann kann eigentlich nichts mehr schiefgehen.

Eine Meinung

  1. Ich mache meine Einladungskarten selber. Das Material gibt es in jedem Papiershop und den Text kann ich solange anpassen, bis er persönlich genug ist und passt. Dann noch schöne Bilder dazu und fertig.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.