Einladung zur Taufe: Tipps für Einladungskarten und Einladungstext

Wenn Ihr Kind getauft wird, gibt es für Sie eine Menge zu planen und zu erledigen.
Von der Wahl der Kirche, über die Bestimmung der Taufpaten, bis hin zu den Taufgästen, dem Taufspruch, der festlichen Garderobe und natürlich auch den Taufeinladungen.

Die Einladung zur Taufe: Vieles zu beachten

Doch selbst bei der Einladung zur Taufe gibt es so allerhand zu beachten: Zum Beispiel, wie Sie diese am besten gestalten, welche Bestandteile sie enthalten muss und welche Worte am passendsten sind.
Wir liefern Ihnen Tipps und Anregungen, damit Ihre Einladungskarten zur Taufe etwas ganz besonderes werden.

Die Einladung zur Taufe Ihres kleinen Lieblings, bewahren viele ein Leben lang als Erinnerung an diesen besonderen Tag auf. Sie hat in unzähligen Fällen einen hohen ideellen Wert und sollte dementsprechend mühevoll gestaltet und beschriftet werden.
Viele greifen auch auf einen passenden Vers aus der Bibel zurück, hierbei können Sie sicher auch den Pfarrer um Rat fragen.

Die Einladungskarten zur Taufe können Sie selbst gestalten oder bei einer Druckerei in Auftrag geben. Hier sollten Sie sich allerdings vorab informieren und die Preise vergleichen, da dort große Unterschiede auszumachen sind.

Entscheiden Sie sich für eine selbst gestaltete Einladungskarte, so hängt die Gestaltung stark von Ihrem eigenen Geschmack und Stil ab. Viele Eltern entscheiden sich für eine Einladungskarte, die ein schönes Foto des Täuflings zeigt. Andere Eltern mögen lieber eine schlichte, übersichtliche Form der Einladungskarte. Wieder andere Eltern hingegen, mögen die Einladungen verschnörkelt und verspielt. Hier sind der eigenen Kreativität und den eigenen Vorlieben keine Grenzen gesetzt und man hat die freie Wahl.

Einladung zur Taufe: So werden die Karten gemacht!

1

Klare Schriftart verwenden

Generell lässt sich bei der Einladung zur Taufe sagen, dass man auf eine klare Schriftart zurück greifen sollte, da verschnörkelte Schriftarten in der Regel schlechter zu lesen sind. Dies gilt auch besonders für den Fall, dass man auch ältere Menschen einlädt, die schlechter sehen können.
2

Farbige Schrift

Wer für die Einladung lieber eine farbige Schrift verwenden möchte, was beim Drucken allerdings teurer wird, kann sich für ein traditionelles Rosé für Mädchen und Bleu für Jungen entscheiden. Beides macht sich ausgesprochen gut und sieht elegant und klassisch aus.
3

Auf Tischdekoration abstimmen

Falls Sie eine bestimmte Tischdekoration für die Festlichkeit nach der Taufe im Sinn haben, können Sie die Einladungskarten zur Taufe auf diesen Stil abstimmen. Dies lässt Ihre Dekoration besonders passend und rund wirken.
4

Wichtigste Bestandteile der Einladung

Der Einladungstext zur Taufe sollte liebevoll und persönlich geschrieben sein. Hier finden Sie sicher einige Anregungen in Ihrem Bekanntenkreis, im Internet, so wie bei Ihren eigenen Eltern. Auf jeder Einladung muss als grundlegende Information auf jeden Fall der Name, die Adresse, so wie der Tauftermin und der Ort der Taufe zu finden sein. Für Gäste von außerhalb ist ebenso empfehlenswert, wenn Sie eine Anfahrtsskizze neben der Adresse, wo gefeiert wird, platzieren.
5

Um Rückantwort bitten

Nun können Sie es sich selbst aussuchen, ob sich alle vor der Taufe beim Taufkind treffen und dann gemeinsam zur Taufe fahren, oder ob die Gäste direkt zur Kirche kommen sollen. In diesem Fall müssen Sie unbedingt neben der Uhrzeit der Taufe auch noch die Adresse und den Namen der Kirche mitangeben, damit es zu keinen Verwechselungen kommen kann. Damit Sie möglichst genau planen können, sollten Sie Ihre Gäste in der Einladung um Rückantwort bis zu einem festgelegten Termin bitten.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.