Duftspender: Welcher ist der beste?

Eine wohlriechende Wohung empfindet jeder als angenehm, egal ob als Gast oder Eigentümer. Essensgerüche, Rauchen und Co. machen das aber meistens zu nichte. Um dem Abhilfe zu schaffen hat sich die Industrie etwas Feines ausgedacht. Duftspender sind die Lösung. Für jeden Raum und für jeden Geschmack gibt es hier den Richtigen.

Duftspender Sorten: Was wofür?

Duftspender Sorten gibt es viele. Natürlich hat auch jeder seine Funktion und seinen Platz. Für den Eingangsbereich empfehle ich euch den Brise Sense & Spray von brise in der Duftrichtung „Relaxing Zen“. Er wird unter dem Aspekt „intelligent“ verkauft. Er hat nämlich einen eingebauten Sensor und versprüht nur Duft wenn man ihn passiert.

Für das Schlafzimmer eignet sich besonders ein Duft, welcher für die Atemwege gut ist. Hier empfehle ich euch den Raumluftbefeuchter von Wick. Der kämpft nämlich nicht nur perfekt gegen die trockene Heizungsluft in der Nacht an, sondern wenn man ihn mit den ätherischen Minzölen füllt hat man neben einer perfekten Raumluft auch noch einen angenehmen frischen Duft im Schlafzimmer.

Frauen schätzen die Wellnessatmosphäre, daher sollte in jedem Badezimmer ein guter Duftspende vorhanden sein. Am besten einer, welcher die ganze Zeit über dezent einen angenehmen Geruch verbreitet. Hier ist meine erste Wahl der Aromazerstäuber von Bamboo. Er ist zwar eine kleine Investition, sieht dafür aber chic aus und hat tolle Funktionen. Er ist nämlich ein Ultraschallzerstäuber, was soviel bedeutet, dass er dezent, aber effektiv die ganze Zeit über einen angenehmen Geruch verbreitet. Geräuschlos und vor allem 24 Stunden am Tag. Die Duftsorten kann man sich aussuchen, sie reichen von Tannennadel bis zu Vanille.

Die besten Duftspender für den Wohnbereich

Der Zerstäuber von Select+zählt zu den Bestsellern unter den Duftspendern. Und das soll schon was heißen, denn mit 90 € ist er nicht gerade günstig. Aber die Vorteile liegen auf der Hand. Durch seine Programmierung kann man sich sicher sein, dass er nicht schlapp macht.

Nach 30, 60, oder 90 Tagen muss er wieder aufgefüllt werden, je nachdem für welche Intervallsprühung man sich entscheidet. Er nimmt verbreitet nicht nur einen angenehmen Duft sondern nimmt sogar unangenehme Gerüche auf, so dass diese vollkommen verschwinden. Mir persönlich gefällt die Duftnote „Fruchtnote mit Rose und Moschus“ am besten, aber es gibt noch zahlreiche weitere Noten, also für jeden Geschmack das Richtige.

Eine Meinung

  1. Es gibt wohl keine größere Keimschleuder, als den Luftbefeuchter von Wick. Ich finde es schon etwas fahrlässig hier so massive Tips in Sachen künstliche Raumbeduftung zu geben.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.