Dressur- und Springfestival in Verden: Internationales Reitturnier

Beim Dressur- und Springfestival in Verden kommt der Nachwuchs des Pferdesports zum Zuge. Bereits seit 2001 ist Verden mit dem F.E.I. World Breeding Dressage Championships for Young Horses ständiger Austragungsort der Weltmeisterschaft für junge Dressurpferde. Auch junge Springpferde aus Hannover können sich hier auf dem Hannoveraner Springpferdechampionat beweisen.

Nachwuchspreise beim Dressur- und Springfestival in Verden

Für erfahrene Sportpferde und Reiter werden Dressur- und Springprüfungen der höchsten Kategorie ausgetragen. Sowohl der Prix de Dressage und der Grand Prix Special sowie die Qualifikation zum Nürnberger Burgpokal und dem Piaff-Förderpreis stehen beim Dressur- und Springfestival in Verden auf dem Programm. So berühmte Reiter wie Isabell Werth oder Meredith Michaels-Beerbaum gingen hier schon an den Start.

Meredith Michaels-Beerbaum: 2. Platz beim Reitturnier in Verden

Das diesjährige Dressur- und Springfestival in Verden galt als Check für die Europameisterschaften in Großbritannien und viel Prominenz nutzte das Turnier als Vorbereitung. Mit am Start waren zum Beispiel Meredith Michaels-Beerbaum und Carsten-Otto Nagel. Doch den Gewinn im Großen Preis des Springreitens mussten sie der Niederländerin Angelique Hoorn überlassen.

Das insgesamt 37 Hektar große Gelände des Reitvereins in Verden mit drei Arenen und dem Reitstadion, bieten seit jeher beste Bedingungen für den Reitsport, wie auch die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) nur gerne bestätigt. Rund 42.000 Besucher fanden 2009 den Weg zum Dressur- und Springfestival in Verden. Neben den Reitwettbewerben begeisterte auch das bunte Rahmenprogramm, allen voran die fünften Verderer Country Days. Hier können Pferdebegeisterte alles zum Thema Reiten, Pferde und Hof erstehen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.