Dr. Motte, Techno und ungehemmter Alkohol-Konsum

"Ich hoffe, dass es eine schöne Spaß-Parade wird", sagte der 46-Jährige am Donnerstag in Hannover. Bis zu 200.000 Besucher werden erwartet, im vergangenen Jahr kamen 80 000. Der Zug führt dieses Mal nicht wie sonst mitten durch die Innenstadt. "Die Polizei möchte gerne Einfluss darauf haben, dass es nicht überall zu ungehemmtem Alkohol-Konsum kommt", sagte Veranstalter Klaus Ritgen. Deshalb wird erstmals eine große abgesperrte "Partyzone" vor dem Neuen Rathaus eingerichtet, in die die Raver keine eigenen Getränke mitbringen dürfen.
So konnte ich es eben beim Rumklicken auf den Seiten des neuen 'Kooperationspartners' von germanblogs, den BusinessNews, lesen.

Die 'Reincarnation Parade' findet 2006 zum 12. Mal in Hannover statt. Star-DJ ist allerdings nicht Matthias Roeingh alias Dr. Motte, sondern Sven Väth und als weibliches Pendand Marusha. Wie in den vergangen Jahren werden auch in diesem Jahr wieder 20 Floates/Musictrucks an der Parade teilnehmen.

Ehrlich gesagt beschleicht mich das Gefühl, daß sich die Zeit für Techno-Paraden ebenso wie das Wetter nach der Fußball-WM etwas abgekühlt hat, doch vielleicht irre ich mich da ganz gewaltig…

www.reincarnation-parade.de

2 Meinungen

  1. Hallo,da diese Partys oft mit dem Konsum von Alkohol und auch anderen Drogen zu tun haben, sollte mal darüber nachgedacht werden, ob dies wirklich die Zukunft unserer Kinder und Jugendlichen sein soll.Grüße Jens

  2. Weiter Informationen gibt es auch in unserem Forum, dort werden Infos geliefert über die ganze Hardtechno Szene, viel Spaß beim vorbei schauen…

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.