Dieses Video aus China sorgt derzeit für Furore

Das Baby schreit und schreit und keiner kann es beruhigen. Dieses Video geht gerade weltweit durchs Netz. Am Ende des Videos hält der Mann das schreiende Baby auf den Arm, in dessen Körper das Herz der verstorbenen Mutter des Säuglings schlägt. Und das, was dann passiert, ist wirklich rührend. Aber weshalb gibt es dieses Video und wie realistisch ist es?


Es scheint, als ob niemand dieses Baby beruhigen könnte – bis ein scheinbar völlig fremder Mann den Säugling in die Arme nimmt. Der Mann hat ein Spenderherz bekommen – und zwar von der Mutter des Babys, die kurz nach der Geburt gestorben ist.

Das Werbevideo aus China will zur Organspende aufrufen. Doch ist es tatsächlich möglich, dass sich ein Kind an den Herzschlag der Mutter erinnert, selbst wenn es im Körper einer anderen Person schlägt?

Experten sind skeptisch

Es ist ein sehr interessantes Phänomen, was sich im Mutterleib alles abspielt. So ist es nach der Geburt tatsächlich die Stimme der Mutter, die dem Säugling am liebsten und vertrautesten ist. Ebenso können Kinder im Mutterleib gehörte Geschichten oder Lieder nach ihrer Geburt wiedererkennen. Geräusche werden von Kindern also wiedererkannt. Dazu gehört selbstverständlich auch der Herzschlag der Mutter.

Aber wie ist es mit dem Herzschlag außerhalb des Mutterleibs? Experten sind skeptisch! Denn: Der Herzschlag hört sich zum einen außerhalb des Körpers deutlich anders an als im Mutterleib und auch der Resonanzkörper und der Brustkorb einer anderen Person lässt das Herz auf eine andere Art und Weise klingen. Dass es also allein der Herzschlag der Mutter ist, der das Baby beruhigt, ist also eher unwahrscheinlich. Berührend ist dieses Video trotzdem.

Der Film wird seit Tagen von Millionen Menschen angeklickt und macht auf diese Weise auf das wichtige Thema Organspende aufmerksam.

Foto: Screenshot aus Youtube-Video

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.