Diese Accessoires gehen gar nicht!

Das sind die größten Irrtümer der Modewelt

Sie überfluten jedes Geschäft und sind auf der Straße überall zu sehen. Nun ist ihre Zeit abgelaufen. Diese Accessoires möchten wir nie wieder sehen:

Aus für die Eulen

Es hat sich ausgeflattert. Die Eulen mit den großen Kulleraugen können endlich ihren Heimflug antreten. Wir möchten sie nicht mehr sehen. Weder am Hals, an den Ohren oder sonst wo.

Ohrenmützen – weg da!

Mützen mit angenähten Tierohren haben mittlerweile drei Winter überwintert. Doch jetzt ist Schluss! Auch wenn kleine Boutiquen, große Modeketten und Marktstände die „witzigen“ Mützen mit Tierohren weiterhin anbieten, sind sie dennoch Out! Ob Frosch, Katze oder Hund… wir sagen weg damit! Es wird wieder Zeit für Ernsthaftigkeit auf dem Kopf.

Es hat sich ausgeschnurrt

Der „Mustage“ war lange Zeit auf allen Fotos, Schmuckstücken und Taschen zu finden. Angefangen hat alles in den USA. Promis twitterten uns lustige Instagram-Fotos mit einem aufgemalten Schnurrbart auf dem Zeigefinge, den sie über ihre Oberlippe hielten.

Sie waren plötzlich auf T-Shirts und Co. mit prominenten Gesicherten zu sehen. Dann ging es los. Alle machten Bilder mit dem Schnurrbart und kauften fleißig freche Accessoires.

Zugegeben, der Trend war ganz witzig…. Nun aber ist Schluss.

Totenschädel gehören wieder vergraben

Totenköpfe waren lange Zeit auf Tüchern, Shirts, Taschen und Co. zu finden. Ein wenig Strass, Glitzer und schon ist der Ed Hardy Look fertig… nein Danke! Schluss damit. Bitte weg mit diesen furchtbaren Accessoires. Rockig darf es ja bleiben… aber sucht Euch was Neues!

Witzige Beutel waren gestern

Zugegeben, anfangs war der Trend um die witzigen Jutebeutel ja noch ganz witzig. Mittlerweile aber nerven sie uns. Sprüche wie „George Gina und Deine Mudda“, „bitte nicht schubsen, ich habe einen Joghurt dabei“ und Co. sind aufgebraucht. Für den Supermarkt erfüllen sie ihren Zweck… ansonsten weg damit!

Sterne in den Wind schießen

Also mal ehrlich, welcher Trend hat sich so lange gehalten wie diese Sterne? Wir sagen: weg damit! Sternenhimmel schauen wir uns gerne an, bei Sternen auf Schals und Co. aber müssen wir die Augen zusammenkneifen. Es gibt längst andere geometrische Muster für eure Schals. Also schießt diese Sterne endlich in den Wind!

Foto: Thinkstockphotos, iStock, 494178233, pointstudio

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.