Dielen ölen: Anleitung zur Pflege und Aufarbeitung eines Holzbodens

Jeder der eine Wohnung oder ein Haus mit alten Dielen bezieht, steht vor der Frage: Wie kann ich diesen Boden ohne großen Aufwand und zu einem annehmbaren Preis restaurieren? Hier bleiben Ihnen nur zwei Möglichkeiten: Entweder die Dielen ölen oder lackieren.

Im Gegensatz zu den Lacken bildet das Holzöl keinen Film auf der Öberfläche, denn es zieht schnell ein und lässt die Poren offen. Dadurch kann das Holz atmen und sorgt für ein angenehmes Raumklima. Außerdem passt das Ölen zu einer ökologischen Bauweise.

Wenn Sie die Natürlichkeit Ihres Holzbodens beibehalten möchten, dann sollten Sie die Dielen ölen. Es gibt verschieden Hölzöle. Bei der klassischen Variante wird das Holzöl zweimal aufgetragen und zum Schluss mit einem speziellen Wachs behandelt. Die andere Alternative ist das Harzöle. Diese haben die Eigenschaft von Lacken, aber lassen die Poren offen.

Dielen ölen: Was wird benötigt

  • Schleif- und Poliermaschine
  • Holzöl
  • Malerrolle, Spachtel oder Bodenwischer
 

Dielen ölen: So wirds gemacht!

1

Vorbereitungen

Bevor Sie anfangen zu schleifen, sollten Sie Löcher im Boden verspachteln und herausstehende Nägel mit einem Hammer im Boden versenken.
2

Schleifen

Schleifen Sie den Dielenboden ab. Achten Sie darauf, dass die ersten Schleifgänge diagonal zur Liegerichtung ausgeführt werden. Solange schleifen, bis der Boden frei von alten Lack- oder Farbresten ist. Dann den Boden in Verlegerichtung abschleifen.
3

Boden säubern

Nun saugen oder fegen Sie den Schleifstaub vom Dielenboden vollständig ab.
4

Holzöl auftragen

Wenn der Dielenboden absolut staubfrei ist, dann können Sie das Öl mit einer Malerroller, Spachtel oder Bodenwischer auftragen. Achten Sie darauf, wenn Sie Dielen ölen, dann in Verlegerichtung.
5

Ruhezeit

Das Öl zieht zwar schnell ins Holz ein, aber der Boden sollte trotzdem 24 Stunden ruhen.
6

Der zweite Anstrich

Wenn das Öl nach 24 Stunden komplett eingezogen ist, dann wiederholen Sie Schritt 4 und 5.
7

Der letzte Schliff

Nach dem zweiten Anstrich wird der Boden einen Poliermaschine behandelt. Diese Maschine entfernt die überflüssigen Ölreste und lässt den Boden im neuen Glanz erstrahlen.

Tipps und Hinweise

  • Schleif- und Poliermaschinen können Sie sich im Fachhandel ausleihen. Dort erhalten Sie auch eine ordentliche Einweisung.
  • Stiftung Warentest hat Holzöle getestet: http://www.testberichte.de/testsieger/level3_farben_lacke_und_kleber_holz_oele_219.html
Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.