Die traumhaften Urlaubsziele der kroatischen Adria

Kloster Visovac

Die Kroatische Adria – auch Dalmatinische Küste genannt – umfasst rund 2.000 Kilometer Küstenlinie. Von der Halbinsel Istrien bis nach Dubrovnik in der Region Süddalmatien bietet die Adriaküste eine Fülle von traumhaften Urlaubszielen. Einige davon sollen in diesem Artikel vorgestellt werden.



Die Insel Rab in der Kvarner Bucht

Die kleine Insel südöstlich der Istrischen Halbinsel, bietet ihren Besuchern neben einer abwechslungsreichen Landschaft auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten. So zum Beispiel die historische Hauptstadt gleichen Namens, welche durch ihre vier Glockentürme geprägt ist, den „Dominis-Nimira“-Palast aus dem 15. Jahrhundert und auch den sehr sehenswerten „Komrcar“-Stadtpark mit seinen Kiefernhainen. Weiterhin bietet Rab viele Strände und kleinen Buchten, die ideal sind zum Sonnenbaden und Entspannen. Auf der Insel herrscht zudem praktisch das ganze Jahr über ein warmes Mittelmeerklima von durchschnittlich 26 Grad im Sommer. Im Winter kühlt es bis auf ca. 7 Grad ab.

Der Nationalpark Krka

Ein wenig nördlich der Stadt „Sibenik“, im mittleren Dalamatien befinden sich die acht berühmten Wasserfälle des Flusses „Krka“ sowie der gleichnamige Nationalpark, welcher einen Großteil der Uferregion auf 109 Quadratkilometern umfasst. Doch die Wasserfälle sind nicht die einzige Sehenswürdigkeit des Parks: Das berühmte Franziskanerkloster auf der Insel „Visovac“ gilt, zu recht, als eines der wichtigsten Kulturdenkmäler Kroatiens. Bereits seit dem 14. Jahrhundert ist die Insel von Mönchen besiedelt, im 18. Jahrhundert wurde dort schließlich das Kloster gebaut, welches auch heute noch steht. Neben etlichen Ruinen wie denen des römischen Stützpunktes „Burnum“ beheimatet Krka auch zahlreiche seltene Tier- und Pflanzenarten sowie eine der größten Fledermauskolonien Europas.

Dubrovnik – das Kroatische Athen

Die Stadt im südlichen Dalmatien wird nicht ohne Grund mit blumigen Spitznamen wie „Paradies auf Erden“ oder „Perle der Adria“ versehen. Schon 1979 wurde die gesamte Altstadt zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Kurzum: Ein Urlaub in Kroatien ist ohne einen Besuch in Dubrovnik einfach nicht vollständig.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der ehemals unabhängigen Stadtrepublik sind neben der mittelalterlichen Altstadt, mit ihrer architektonischen Mischung aus Renaissance, Gotik und Barock, welche inzwischen komplett für den Autoverkehr gesperrt ist, ohne Zweifel die Stadtmauern. Um die Freiheit der damaligen Republik zu verteidigen, wurden die 25 Meter hohen und bis zu 6 Meter breiten Mauern im 13. Jahrhundert erbaut. Die Stadtmauern Dubrovniks gelten als die am besten erhaltenen ihrer Art – in ganz Europa. Ein Rundgang auf den Stadtmauern ist ein schönes Erlebnis und sollte für jeden Touristen dazu gehören.

Ein einzelner Tag wird wohl kaum ausreichen, um Dubrovnik vollständig zu erkunden. Eine Ferienwohnung oder eine vergleichbare Unterkunft, bietet sich für Touristen hierbei an. Weitere Infos dazu können Sie unter anderem auf croatia-adriatic.eu nachlesen.

Fotourheber: Thinkstockphotos, iStock, OPIS

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.