Die Insel Elba – Hotels, Camping und Erholung vor Italien

Heute ist vor allem die Insel Elba, 20 Kilometer vor dem italienischen Festland liegend, ein Touristenmagnet und beliebtes Reiseziel. Die mit einer Fläche von 224 m² drittgrößte der italienischen Inseln ist seit den 1960-er Jahren voll und ganz dem Tourismus verschrieben. Damit die Insel aber weiterhin auch die tolle Mischung aus touristisch erschlossenen Orten und Naturnähe behält, wurde Ende der 1990-er Jahre ein Nationalpark gegründet, in dem man herrlich Wandern kann.

Napoleon und die Insel Elba

Die Insel Elba hat eine bewegte Geschichte hinter sich, gerade was die unterschiedlichen territorialen Ansprüche der verschiedenen Länder angeht. Von den Liguren, den Etruskern und schließlich den Römern ging Elba über in die Hände der Langobarden, wurde vom 9. bis ins 16.  Jahrhundert hinein wiederholt von den Sarazenen angegriffen. In Napoleons Hände gelangte die Insel Elba dann durch den Vertrag von Fontainebleau. Als neuer Herrscher führte der ehemalige französische Machthaber in seinem Exil mehrere Reformen durch, musste aber schon nach einem Jahr (1815) Elba wieder verlassen. Später gelangte die Insel Elba durch Zusprüche des Wiener Kongresses in die Handhabe der Toskana und damit später auch in den Regierungsbereich Italiens, dem sie bis heute angehört.

Camping auf Elba und Last Minute Flüge

Camping ist auf der Insel Elba in sehr vielen Gebieten möglich. Da es hier eine sehr große Verbundenheit zur Natur gibt, kann man auch dem Agritourismus frönen. Mit nur 35.000 Einwohner insgesamt ist das dann auch recht ruhig und beschaulich. Dennoch gibt es genügend Dinge, die man auf der Insel tun kann. Elba hat wunderschöne romantische Fischerdörfer, Burgen, den Nationalpark und natürlich – nicht zu vergessen – den Strand. Da Elba keinen großen  Verkehrsflughafen hat, sollte man Last Minute Flüge auf die Insel Elba bis zum Festland buchen und dann am besten die Fähre nehmen. Das hat den Vorteil, dass man sich gleich ein wenig entschleunigt und den Anblick der Insel sowie das Toskanische Archipel genießen kann. Außerdem kann man seine Mitreisenden so viel entspannter kennenlernen.

4 Meinungen

  1. Sorry, aber in diesem kurzen Artikel gibt es leider einige geschichtliche Fehler. Die Insel Elba war bereits seit dem Frieden von Amiens 1802 im französischen Besitz und somit unter der Fuchtel von Napoleon, der zwar erst 1804 zum Kaiser gekrönt wurde, das Land aber bereits allein regierte. Im ersten Frieden von Paris wurde dann Napoleon Herrscher über das Eiland. Napoleon musste die Insel auch nicht verlassen, sondern er verließ sie, um in Frankreich wieder und kurzzeitig an die Macht zu gelangen. Dazu ist die Insel 5 Seemeilen, also nicht 20 km vom Festland entfernt. Die Fläche sind auch 224 Quadratkilometer und nicht Meter;-)) Ansonsten aber eine sehr reizvolle Insel, wo der Tourismus zwar in sanften Bahnen verläuft, aber diese Bahnen an der Kante sind. Es empfiehlt sich als Fähre der Anbieter Torremar, günstiger als Moby. Da es vor Ort viel zu viele Autos für viel zu enge Straßen gibt, das Auto getrost nicht mitnehmen, sondern mit der Fähre fahren..

  2. Elba gehört neben dem Gardasee zu meinen Reiseziel-Favouriten in Italien…

  3. Egal ob Elba, Gardasee, Toskana oder Mailand….Italien ist immer eine Reise wert.

  4. Ich glaube nicht, dass dieser Artikel aufgrund seines Informationsgehaltes veröffentlicht wurde. Eher um gewisse Dinge hevorzuheben, oder zu bewerben. Das ist zwar völlig in Ordnung, auch korrekte Angaben sollte jedoch trotzdem geachtet werden – dem stimme ich zu.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.