Die Cocktailmaschine: mieten oder kaufen?

Die Cocktailmaschine verspricht Schnelligkeit, gleichbleibende Qualität der Getränke und einfache Bedienbarkeit.

Dank eines computergesteuerten Programms erfolgt die Dosierung der einzelnen Komponenten automatisch und binnen zehn Sekunden steht die Mischung im Shaker bereit. Mit der Cocktailmaschine können auch Longdrinks und Saftmischungen hergestellt werden.

Besonders auf größeren Events lohnt sich der Einsatz einer solchen Maschine, da sie Material, vor allem aber Personal spart. Aus Sicht der Inhaber ist die Cocktailmaschine also eine lohnenswerte Anschaffung.

Eine Cocktailmaschine kaufen

Allerdings ist die Anschaffung einer solchen Cocktailmaschine nicht gerade preiswert. Die meisten Apparate erhält man ab 8.000€ aufwärts. Sie lohnt sich also vor allem für Großraum Bars oder Diskotheken.

Cocktailmaschine mieten: Kosten und

Im Internet finden sich zahlreiche Anbieter, die Cocktailmaschinen vermieten. Die Preise richten sich dabei nach den verkauften Cocktails. Sie variieren zwischen 2,20€ und 2,80€ für alkoholhaltige und zwischen 1,50€ bis 2€ für alkoholfreie Getränke. Je höher der Verbrauch, desto günstiger werden die Verleihpreise. Hinzu kommt noch eine Anlieferungspauschale.

Für größere Events kann weitere Barausstattung dazu gemietet werden. Einige Anbieter verlangen allerdings einen Mindestumsatz von mehreren hundert Euro.

Miete oder Kauf?

Sowohl Miete als auch Kauf einer Cocktailmaschine lohnen sich erst auf großen Events, bei denen mindestens 500 Cocktails am Abend verkauft werden. Für Veranstalter ist die Cocktailmaschine also eine brauchbare Idee – im privaten Rahmen allerdings nicht.

Allerdings sollten auch Bar- und Diskothekeninhaber die Anschaffung einer solchen Cocktailmaschine genau überdenken. Schließlich kann die Maschine die persönliche Beratung durch einen guten Bartender nicht ersetzen. Er erfüllt auch Sonderwünsche seiner Gäste, für die bei der Maschine erst spezielle Einstellungen nötig wären.

Darüber hinaus sind Barkeeper natürlich auch viel charmanter und binden Kunden langfristig. Ob sich also derartige Personaleinsparungen durch die Cocktailmaschine wirklich lohnen, ist fraglich.

Hier mal eine der modernsten Cocktailmaschinen: The Qube

[youtube W8nlqW0XFGE]

6 Meinungen

  1. Hab das Rezept ausprobiert und für gut befunden. Prima Tip, danke!!!

  2. Ich sehe die Thematik mit einer Cocktailmaschine ebenfalls zweigespalten. Aus meiner Sicht macht sie wirklich nur bei Veranstaltungen Sinn, auf denen sehr viele unterschiedliche Cocktails angeboten werden und der Anstrum entsprechend groß ist. Gleiches gilt natürlich auch für Gastronomien. Negativ sehe ich hingegen besonders, dass die Gäste eigentlich den Barkeeper dabei zusehen wollen, wie er einen Cocktail macht. Dieser Effekt bleibt bei einer Cocktailmaschine weitgehend aus.

  3. Ganz ehrlich? Ich halte von solchen Maschinen nicht viel. Okay, das liegt vielleicht auch an meinem Betätigungsfeld, aber mal ehrlich: Wenn ich einen Cocktail bestelle, möchte den auch gerne professionell gemixt haben, ich möchte die verwendeten Säfte und Spirituosen sehen und ganz grudnsätzlich reicht ein „Zusammenschütten“ natürlich oft nicht aus. Meine Meinung: Lieber einen echten Barkeeper einsetzen.

  4. Hi Ihr Beiden, hab mir eine Cocktailmaschine gemietet und war ganz zufrieden! Klar hat Oliver Recht…ein professioneller Barkeeper macht natürlich mehr her als eine Maschine! Für ein kleines Event, wie z. B. zum B-Day, würde ich eine Cocktailmaschine auf jeden Fall wieder mieten.Für meinen nächsten Geburtstag miete ich mir aber gleich alles zusammen, da es mein 30 wird…- Cocktailmaschine- Cocktailbartresen- Barkeeper- Lichtspots- Dj- Mischpult- etc… 😀 Soll ja ein unvergesslicher Abend werden.Auf http://www.miet24.de gibt es alles auf einen Schlag.Wenn man auf die Facebook Fanpage geht bekommt man noch einen Gutschein.LG

  5. Sehr schönes einfaches Cocktailrezept. Ich freue mich werde ich heute abend gleich mal meinen Freunden servieren. Bin gespannt was die davon halten.

  6. Schwachsinn sone Cocktailmaschine, einen Cocktail macht zum Teil auch die Herstellung interessant und wenn man als Gast sieht, wie ein Barkeeper sein Werk noch mit der passenden Dekoration vollendet, schmeckt das Getränk noch weit aus besser.
    Nicht nur das Auge sondern auch der Gedanke trinkt mit! 😉

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.