Die CeBIT 2016 startet: Ein erster Schulterblick

„d!conomy: – join – create – succeed“: Unter diesem Motto ist die digitale Transformation in den Unternehmen und in der Gesellschaft Thema bei der CeBIT 2016. Neben den großen Themen wie Big Data, Cloud, Commerce und Banking gibt es natürlich ab dem 14.03. auch wieder jede Menge Produktinnovationen auf der deutschen Computermesse Nummer Eins zu sehen. Wir haben uns einige näher angeschaut.

Multicopter über der Messe

Ein Produkttrend sind in diesem Jahr Drohnen: Sie erhalten auf der CeBIT 2016 sogar eine eigene Freifläche, nahe der Halle 16. Zu sehen ist unter anderem die neue Drohne des Herstellers DJI: Der Quadrocopter „Phantom 4“ besitzt Sensoren, die Kollisionen mit Hindernissen aller Art effektiv verhindern helfen sollen. Der Copter kann mit diesem System allem innerhalb von 0,7 bis 15 Metern Höhe ausweichen. Eine andere Produktinnovation kommt vom Hersteller Aiptek: ein Beamer im Miniaturformat. Der Aiptek Mobile Cinema i70 ist nur 135g leicht und ungefähr so groß wie eine Zigarettenschachtel: Trotzdem kann er mit 70 Lumen, RGB-LEDs, WLAN und Powerbank-Funktion punkten. Eine ganz andere Art von Neuheit ist eine Kooperation zwischen dem Fraunhofer-Institut und der Telekom: Sie starten gemeinsam auf der CeBIT die Registrierung zur „Volksverschlüsselung“, die ab Jahresmitte Privatanwendern zur Verfügung steht. Sie soll es auch unerfahrenen Netz-Nutzern ermöglichen, ihre E-Mails vor den Zugriffen Dritter zu schützen.

21,5-Zoll-Touchscreen und Smarthome-Zentrale

Der Hersteller Hannspree stellt mit seinem HT225HPB auf der diesjährigen CeBIT einen Touch-Monitor mit einer Größe von knapp über 21 Zoll vor: Das Gerät soll bis zu zehn Finger gleichzeitig erkennen können. Die Firma TP Link präsentiert mit seinem TP-Link SR20 eine Zentrale fürs Smart Home, die Konsolen, Computer und andere internetbasierte Geräte steuert. LG hingegen hat auf der CeBIT zwei neue Monitore für Gamer im Gepäck: Der 27UD68 und der 27UD68P. Die beiden Schirme können 2.840 x 2.160 Bildpunkte darstellen und können mittels einer Funktion namens „LG Black Stabilizer“ die Helligkeit in hellen und dunklen Bildbereichen dynamisch anpassen. Im Entertainment-Sektor bringt der Hersteller InnoFlask mit seinem Bluetooth-Speaker Innoflask 2.0 ein Gerät auf die Messe, das ein sehr schönes ergonomisches Feature besitzt: Das Schutzetui des Speakers dient zugleich als Halterung.


Fotocredit: Thinkstock, 90269670, PHOTOS.com>>, Jupiterimages


Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.