Die Bilder laufen – Filmfest in München

Leider habe ich noch nicht mehr geschafft. Schade. Gestern abend daher mein erster Film: Summer Palace. Zum Inhalt: Der chinesische Beitrag thematisiert den gesellschaftlichen Wandel im modernen China und greift auch ein politisches Tabu auf, die Ereignisse am Platz des Himmlischen Friedens im Jahre 1989, das Jahr der Studentenunruhen in China. Die junge, schöne Yu Hong (Hao Lei) ist zum Studieren aus der Provinz nach Peking gekommen. Dort überwindet sie ihren Liebeskummer und lernt den Studenten Zhou Wei (Guo Xiaodong) kennen. Mit ihm stürzt sie sich in ein sexuelles und emotionales Abenteuer, das bald ebenso waghalsige Dimensionen annimmt, wie die übermütigen Rufe der Studenten nach Freiheit und Demokratie.


In den teilweise doch langen 140 Minuten schafft der Film es, die Atmosphäre des gesellschaftrlichen Wandels in Chinas abzubilden. Auffallend sind sicher die erotischen Szenen, die für China einen extremen Tabubruch bedeuten.


Das Programm für die verbleibenden Tage gibt es auf der Homepage der Veranstalter.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.