Die besten Strände in Sardinien

Sardinien ist ein Paradies für Europäer: Felsen, immer gutes Wetter, Sandstrand und eine geringe Entfernung. Um die größeren Städte in Sardinien wie Alghero, Sassari, Olbia und Cagliari sind die schönen Urlaubsstrände häufig sehr überfüllt.

Hier unterscheiden sich die Strände in Sardinien wenig von denen auf Mallorca oder Ibiza: eine Strandliege neben der nächsten und eine Horde von Verkäufern, die ihre Strandtücher, Schmuck und Badeutensilien an die Touristen loswerden wollen. 

Wenn man allerdings die Möglichkeit hat, sich einen fahrbaren Untersatz zu besorgen, dann gibt es durchaus etwas versteckte Traumstrände zu entdecken. Wenige Badegäste, kaum Strandverkäufer und schöne Wellen zeichnen diese Strände oft aus.

Die schönsten Strände in Sardinien:

1

Buggerru

Im Südwesten der Insel gelegen wird dieser über zwei Kilometer lange Sandstrand von wenigen Touristen frequentiert. Der Strand liegt etwa einen Kilometer nördlich der kleinen Ortschaft Buggerru und hat einen durchaus hohen Wellengang aufzuweisen. Dieses Merkmal macht ihn auch für Wellenreiter attraktiv, die man manchmal beobachten kann. Ein Sonnenschirm gehört hier zur Standardausrüstung, da es wenige natürliche Schattenplätze gibt.

2

Cala Goloritze

Rund um die Ortschaft Cala Gonone im Osten der Insel befinden sich die schönsten Strände in Sardinien. Besonders idyllisch sind dabei diejenigen Strände, die lediglich mit dem Boot erreichbar sind. Der perfekte Urlaubsstrand Cala Goloritze kann von Cala Gonone und Arbatax per Boot erreicht werden. Malerische Felsen gepaart mit weichem Sand machen diesen Strand zu einem der schönsten in Europa. 

3

Cala Luna

Nicht weit von Cala Goloritze befindet sich Cala Luna, ebenfalls nur mit dem Boot von Cala Gonone und Arbatax aus erreichbar. Die mangelnde Verkehrsanbindung macht diese Strände attraktiv, da diese nicht so überfüllt sind. Cala Luna ist zudem auch für Kletterer interessant, die ihren Sport direkt am Strand genießen wollen.

4

Costa Rei

Dieser mehr als zehn Kilometer in der Länge messender Sandstrand wurde im Jahr 2009 von einem australischen Reisemagazin zu den zehn schönsten weltweit gezählt. Der Strand im Südosten von Sardinien hat so ziemlich alles zu bieten: Tauchschule, Surfschule, Strandbars und Bootsverleih. Wer einen Traumstrand mit Top-Infrastruktur sucht, ist in Costa Rei bestens aufgehoben.

5

Isola di San Pietro

Dass nicht nur Sandstrände ihren Reiz haben können, beweist die Isola di San Pietro, eine Insel im Südwesten von Sardinien. Das Eiland ist vulkanischen Ursprungs und weist schroffe Felsküsten auf. Es existieren jedoch geschützte Buchten, in denen das Baden Spaß macht. Auch sonst ist die Insel mit malerischen Häuschen ein Augenschmaus!

2 Meinungen

  1. Sehr schöner Artikel und noch viel schönere Strände, muss unbedingt mal einen von ihnen besuchen… sobald ich mich mal für 1-2 Wochen von der Arbeit lösen kann. :-)Auf jeden Fall weiter so!GrußBert

  2. Wir waren letztes Mal im Norden(siehe link) und haben auch einige versteckte Strände und Buchten besucht. Dieses Frühjahr möchten wir uns den Süden ansehen, natürlich wieder mit dem Mietauto und etwas länger. Hat jemand einen spezialtipp(ortschaft/hotel/appartment) von welchem aus man die schönsten strände im Süden am besten erreichen kann ?

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.