Die besten Badeseen in Berlin: Adressen und Öffnungszeiten

Es gibt zahlreiche Badeseen in Berlin bzw. um Berlin herum. Die Badeseen Berlin erfreuen sich sehr großer Beliebtheit, ob bei Groß oder Klein.

Also, Wenn die ersten Sonnenstrahlen rausblinzeln, dann nichts wie ab an den See! Und vergessen Sie das Schlauchboot nicht!

Die besten Badeseen in Berlin!

1

Groß-Glienicker See

Groß-Glienicker See – das Nordufer: Klares Wasser in das man bis zu vier Meter tief runtertauchen und dabei etwas sehen kann sorgen genauso für „Karibik“ Feeling wie die beiden hübsch bewachsenen Inseln am Nordufer des Groß-Glienicker Sees. Anfahrt über die Potsdamer Chaussee (Westen) oder den Ritterfelddamm (Osten).

2

Sacrower See

Sacrower See: Raus Richtung Potsdam und am besten mit dem Auto erreichbar ist – auch im Bezirk Großglienicke – der Sacrower See, der sogar einen Biergarten direkt am Strand hat. Außerdem gibt es kristallklares Wasser, weichen Sand und die vermutlich beste Wasserqualität in und um Berlin. Er Gehört noch zu den Badeseen in Berlin. Sichttiefe ist ebenfalls mehr als vier Meter. Der Nachteil: Es ist voll, richtig voll, vor allem am Wochenende schon eher stressig, da es nicht so viel Liegefläche gibt.

3

Kleiner Müggelsee

Südöstlich am Müggelhort, unweit von Schöneiche bei Berlin, befindet sich der kleine Müggelsee in 12589 Berlin. Der kleine Müggelsee im Bezirk Müggelheim versteckt sich mitten im schönen Kiefernwald und folglich freut man sich mehr oder weniger… über die Gesellschaft zahlreicher Insekten – das muss man abkönnen. Trotzdem gibt es einen hübschen Badestrand mit viel Liegefläche und Sand direkt am erfrischend klaren Wasser. Zwei Restaurants in direkter Nähe retten bei Hungerattacken.

4

Schlachtensee

Der Schlachtensee in 14129 Berlin. Schöner alter Baumbestand, der Schatten spendet, ein Biergarten und ein Spielplatz laden nicht nur Familien mit Kindern zum Verweilen ein. Allerdings gibt es viele Stellen, die in Privatbesitz sind.

5

Havel – Badestelle Kuhhorn

Havel – Badestelle Kuhhorn in Steglitz / Zehlendorf, dort von der Havelchaussee zur Straße am Schildhorn. Wer Ruhe will fährt mit der Bahn oder dem Auto in den Grunewald. Die Badestelle befindet sich etwas versteckt im Grunewald, westlich vom Friedhof. Es gibt in der Nähe einen größeren Sandstrand mit DLRG-Station und noch ein paar weitere kleinere Badestellen. Die Havel-Badestelle Kuhhorn mit einem schönen Sandstrand an der DLRG-Station bietet auch kleinere, privatere Buchten mit flachen und sauberen Ufereinstiegen.
Das Wasser ist nicht so klar wie bei anderen Seen, aber die Qualität ist badetauglich. Es gibt sogar ein echtes Eisverkäufer-Boot, das regelmäßig anlegt.

6

Lieper Bucht

Lieper Bucht: An der hübschen Lieper Bucht wird es am Wochenende leider auch recht voll, aber wen das nicht stört, der wird Spaß haben, denn es gibt einen langen, breiten Sandstrand und außerdem mehrere kleine Badestellen mit Blick auf die Havel und die Insel Lindwerder. Badeschuhe sollte man dabei haben, wenn man eher der wehleidige Typ ist, denn hier gibt es auch spitzen Kies und Muscheln bzw., deren scharfe Schalen. Zur Badestelle muss man nicht laufen, es gibt einen bequemen Parkplatz und auch eine Bushaltestelle – also super erreichbar.

7

Strandbad Orankesee

Zu den Badeseen Berlin gehört auch das Strandbad Orankesee in Hohenschönhausen. Am Oranksee findet man alles was das Badeherz begehrt, Umkleiden und Toiletten, einem Spielplatz, ein Beachvolleyballfeld und Tischtennisplatten bis hin zur Pommesbude ist alles geboten. Für die Kinder gibt es eine 52 Meter lange Wasserrutsche und für die Erwachsenen schnike Strandkörbe. Dafür zahlt man auch Eintritt, geöffnet ist das Bad von 9 bis 19 Uhr.
Adresse:
Strandbad Orankesee
Gertrudstr. 7
13053 Berlin

8

Neuer See – Falkenhagen

Neuer See – Falkenhagen in Brandenburg: Am nordöstlichen Rand der Stadt. Nördlich davon befindet sich der Spandauer Forst. Der neue See in Falkenhagen, der nur wenige Kilometer westlich von Spandau liegt, ist natürlich bzw. recht naturbelassen, schön grün und bietet Liegeflächen in der Sonne als auch im Schatten.
Es gibt auch einen ordentlichen Sandstrand und die Leute sind okay, das Publikum ist gemischt.

9

Wannsee

Das Strandbad Wannsee: Das Kultbad im Berliner Umland, das weit über die Grenzen Berlins hinaus bekannt ist wurde für zig Millionen frisch saniert und lädt nun wieder zum Baden ein. Es gibt einfach alles (außer vielleicht Ruhe), was das Herz begehrt. Sonnenschirme, Strandkörbe und sogar Umkleiden kann man sich mieten. Der Eintritt liegt bei 4 bzw. 2 Euro ermäßigt. Je nach Jahreszeit ist es von ca. 9 bis 20 Uhr geöffnet. Der S-Bahnhof Wannsee ist vom Strandbad über den Kronprinzessinnenweg in etwa 15 Minuten zu erreichen oder man nimmt einen Bus. Der S-Bahnhof Nikolassee ist am nächsten. Von dort läuft man ca. 10 Minuten zum Strandbad Wannsee. Hier halten die S 1 und die S7.
Adresse:
Strandbad Wannsee
Wannseebadweg 25
14129 Berlin

Viel Spaß an den Badeseen Berlin!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.