Die berühmtesten Kneipen der Welt: 10 Bars, in denen man einmal gewesen sein muss

Überall auf der Welt gibt es Bars, die für jeden Geschmack etwas bieten. Jede Stadt hat berühmte Kneipen, in denen man mal gewesen sein muss, wenn es einen dorthin verschlägt. An welcher Theke macht es am meisten Spaß ein Bierchen zu schlürfen und mit den Barmenschen über Gott und die Welt zu philosophieren? Das und mehr erfahren Sie hier!

Berühmte Kneipen: Die Top 10

1

El Floridita auf Kuba

Die El Floridita-Bar ist der Magnet für Touristen, die auf Kuba zu Besuch sind oder eben für die, die dort leben. Es ist deswegen auf der Liste der „berühmten Kneipen“, weil Ernest Hemingway dort öfter seinen geliebten Daiquiri getrunken hat. Die Bar ist puristisch gehalten und sieht aus, als würde man in eine andere Welt abtauchen. Die Coktailkarte ist eher kleiner gehalten, dafür sind die die Cocktails, die drauf stehen, aber auch mit Liebe gemacht. Dort, wo Hemingway stets saß und seinen Daiquiri trank, steht nun eine Statue und erinnert an ihn. Für Menschen, die gerne speisen und trinken, wo einst berühmte Menschen dasselbe taten, ist diese Bar ein Muss.
[youtube XKCG4VQo-Go]

2

Harry's New York Bar, die nicht in NY ist

Harry's Bar heißt eigentlich „Harry's New York Bar“. Man könnte jetzt vom Namen ableiten, wo sie sich befindet, doch das wäre ja zu einfach. Harry's Bar öffnet nämlich nicht in New York seine Türen, sondern in Paris, der Hauptstadt Frankreichs. Sie wurde durch die regelmäßigen Besuche von Rita Hayworth und Humphrey Bogart berühmt. Letzterer war auch ab und an in Begleitung von Coco Chanel. Sie gehört auf jeden Fall zu einer der Sehenswürdigkeiten von Paris – vor allem, weil es heißt, dass in dieser Bar die „Bloody Mary“ ihre Geburtstunde hatte.

3

Café im Grand Hotel de la Paix in Paris

Eine weitere Bar auf der Liste „berühmte Kneipen“ ist das Café im Grand Hotel de la Paix. Wer auf Kultur und einen bestimmten Flair steht, den man nur beschreiben kann, wenn man mal dort war, der ist in diesem Café am richtigen Platz. Das Hotel-Café befindet sich ebenfalls in Paris und war ein beliebter Treffpunkt von Komponisten und Schriftsteller wie Zola, Massenet und Maupassant. Und da war nicht Schluss. Auch später kamen Berühmtheiten her. Zum Beispiel Orson Wells und Savador Dalí.

4

Der Clochard in Hamburg

Berühmte Kneipen in Deutschland? Eine davon dürfte wohl der Clochard sein. Er ist allerdings eher etwas für Hartgesottene, denn die Kneipe befindet sich mitten auf dem Hambuger Kiez. Ein paar Treppen empor gestiegen, die dicken Vorhänge zur Seite gezogen und ab in eine andere Welt getaucht. Wer auf dem Kiez ist und wirklich eine urige, echte Hamburger Kneipe sucht, der wird am Clochard nicht vorbei kommen. Was man davon halten mag – das sei jedem selbst überlassen. Am besten einfach mal reinschauen und sich ein Urteil bilden.

5

The Cavern Club in London

Viele deutsche Beatles-Fans sehen die Große Freiheit in Hamburg vor Augen, wenn sie an ihre Lieblingsband denken.  Doch es gibt eine Bar in London, die mit Sicherheit genauso wichtig für die Band war: The Cavern Club. In den Jahren 1961 bis 1962 gaben die Jungs dort rund 300 kleine und große Konzerte. Doch damit waren sie nicht die einzige Band. Ebenso spielten dort auch Elton John, die Rolling Stones, The Kings, The Who und The Yardbirds sowie John Lee Hooker.
[youtube 1smXxomztPA&feature=related]

6

The Greyfriars Bar in Edinburgh

In Edinburgh gibt es eine Kneipe, die auf jeden Fall einen Besuch wert ist. „The Greyfriars Bar“ lädt ein, um mehr über den treuesten Hund der Welt, Bobby, zu erfahren. Bei ihm handelt es sich .. tja, dem möchte ich nicht vorweggreifen! Bei ein paar leckeren Ales und den berühmten hausgemachten Sandwiches könnt Ihr euch die Legenden erzählen lassen und ein wenig entspannen.

7

Café Tortoni in Argentinien

Berühmte Kneipen gibt es, wie wir mittlerweile wissen, wirklich überall auf der Welt. Natürlich auch in Argentinien, dem achtgrößten Staat der Erde! Das Café Tortoni liegt in der historischen Avendia de Mayo. Es wurde vor allem von Bekanntheiten aus Show und Politik besucht. Ein paar der berühmten Namen gefällig?  Alfonsina Storni, Benito Quinquela Martín und Carlos Gardel sowie Jorge Luis Borges sind Besucher gewesen, die gerne dort diniert haben.

8

Das erste Hard Rock Café in London

Vom Hard Rock Café gibt es mittlerweile 149 Filialen in 53 Ländern. Doch das allererste wurde am 14. Juni 1971 am Old Park Lane in London eröffnet. Natürlich ist das Hard Rock Café zu einem international guten Ruf durch seine berühmten Stammgäste gekommen. Eric Clapton war so oft zu Besuch, dass er sich sogar einen eigenen Platz dort sicherte. Er ließ über seinem Stammplatz seine Gitarre, eine Fender Lead II, an die Wand hängen. Allerdings hängt sie dort jetzt nicht mehr, sondern ist im Safe des HRC London zu bestaunen. Nach der ersten Gitarre folgte die von Pete Townshend (Mitglied von The Who). Und nach und nach wurden es immer mehr. Wer also mal in London zu Besuch ist, der sollte sich auf jeden Fall das erste, das Original der originalen Hard Rock Cafés anschauen.

9

Café Karpershoek in Amsterdam

Wer auf richtiges Hafenflair steht, der wird im Café Karpershoek glücklich werden. Die „anno 1629“ wurde früher ganz oft von Seeleuten besucht, die Rast im Hafen machten, ehe es weiter ging. Heute wird sie auch von „Normalsterblichen“ besucht, aber an der alt-urigen Atmosphäre hat sich nichts geändert. Der Fußboden der Kneipe ist nämlich immer noch mit Sand „ausgelegt“, so wie es schon im 17. Jahrhundert in dieser und ähnlichen Gaststätten der Brauch war.

10

White Horse Tavern in New York

Die New Yorker White Horse Tavern, die 1880 eröffnet wurde, befindet sich im Stadtviertel von Greenwich Village. Bob Dylan, Jim Morrison und Norman Mailer zählten (und zählen) sich hier zu den Gästen.

2 Meinungen

  1. Klasse Bericht und toller Blog. Wir haben Euren Blog auf unserem BierBlog http://bierhaus100.blogspot.com mit aufgeführt. Schöne Grüße aus Rinteln an der Weser.

  2. Naja, vielleicht nicht ganz das Kaliber der oben genannten, aber auf jeden Fall empfehlenswert: Sams Sportsbar in Frankfurt! Superhübsche und schnelle Bedienungen, überall Bildschirme, prima Essen und faire Preise 🙂

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.