Die Apfelbeere (Aronia) im Garten: Pflegetipps und Ernte

Die Apfelbeere bedarf kaum großer Pflege, da sie recht robust gegenüber den typischen Pflanzenkrankheiten ist. Dafür eignet sich die Aronia als natürliches und man kann aus ihr auch sehr leckere Marmelade machen. Die schwarzen Sorte „Viking“ liefern ein Füllhorn an Früchten, die mit der Hand geerntet und anschließend weiterverarbeitet werden können. Noch besser eignet sich die „Aronia melanocarpa Nero“ oder Schwarze Colorado-Beere (ein Hinweis auf den ursprünglichen Herkunftsort der Apfelbeere), da die Früchte noch größer und noch aromatischer sind.

Die Apfelbeere: Herbstobst und Zierpflanze

Die Apfelbeere ist erstaunlich anpassungsfähig und sie benötigt so gut wie keine Anleitung: Der etwa zwei bis drei Meter hohe Strauch ist feuchten, sauren Boden gewöhnt, kann sich aber auch mit trockenem Untergrund arrangieren. Die Aronia kann einzeln oder in einer Gruppe stehen (hierbei sollte man einen Abstand von anderthalb Meter einplanen). Sie ist winterfest, sogar frosthart, muss so gut wie nicht geschnitten werden, andere Maßnahmen gegen Pflanzenkrankheiten sind selten nötig. Einzig die kleinen Früchte sollten vor attackierenden Vögeln geschützt werden.

Die Apfelbeere blüht relativ spät, wodurch sich aber die Schäden durch Spätfrost verringern. Ab Mai kann man damit rechnen, dass sich die ersten, wenige Zentimeter großen Blüten in weiß bis rosa bilden. Die Aronia kann sich selbst befruchten, möchte man eine größere Ernte, empfiehlt es sich allerdings mehrere Pflanzen in den Garten zu setzen. Im Herbst, zwischen August und Oktober, steht dann die Ernte der Früchte an, die in etwa die Größe einer Erbse haben.

Die Aronia braucht wenig Pflege

Die Apfelbeere hat eine lange Reise hinter sich. Die Aronia stammt eigentlich aus Amerika, konnte sich in Russland als Medizin durchsetzen und wird im Osten Deutschlands seit 40 Jahren angebaut. Der Westen zieht langsam aber sicher nach und kommt ebenfalls auf den Geschmack. Da die Früchte roh recht herb-bitter sind, hat sich die Weiterverarbeitung mit viel Zucker zu Marmelade und Fruchtsauce zu Wild etabliert.

Weiterführende Links:

http://gardora.at/wiki/Apfelbeere

http://www.apfelbeere.org/eigenschaften.html

2 Meinungen

  1. Danke für den Tipp! Vielleicht sollte man sich wirklich mal überlegen ob man sich nicht die Apfelbeere in den eigenen Garten holt!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.